Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Weltuntergangshumor: Hobby-Apokalyptiker verlegen Himmelfahrt ins Web

Die Entrückung entfällt: Der von einem US-Prediger prophezeite Beginn des Jüngsten Gerichts blieb aus. Web-Nutzer reagieren mit Humor. Sie stellen die Auffahrt zum Himmel einfach nach - ein paar alte Klamotten und eine Kamera reichen dafür aus.

Weltuntergang: Scherzbolde stellen die Entrückung nach Fotos

Harold Camping ist verschwunden. Der Prediger hatte über seinen US-Rundfunksender Family Radio für den Samstag den Beginn des Jüngsten Gerichtes verkündet. Diesmal sei er sich ganz sicher, versicherte der 89-jährige in Interviews. Zur Erinnerung: 1994 hatte er sich bei einer ähnlichen Prophezeiung verrechnet.

Am Samstag sollten laut Camping nun bei der sogenannte Entrückung ("rapture") etwa drei Prozent der Bevölkerung gen Himmel auffahren, der Rest müsse bis zum 21. Oktober in einer von Erdbeben und anderen Plagen heimgesuchten Welt das Ende erwarten.

Daraus wird nichts, die Entrückung hat nicht stattgefunden.

Reporter der US-Nachrichtenagentur AP suchten am Samstagabend nach Camping, klingelten bei seinem Wohnhaus im kalifornischen Oakland, doch niemand öffnete. Die US-Website seines Senders Family Radio war am Sonntagmittag deutscher Zeit offline, die deutsche Seite verkündet noch: "Der Tag des Jüngsten Gerichts - 21. Mai 2011 - DIE BIBEL GARANTIERT ES!"

Jetzt stellen einige Scherzbolde die ausgebliebene Entrückung einfach nach. Das US-Blog Gizmodo hatte zum "Rapturebombing" aufgerufen: "Schnappt euch alte Klamotten, legt sie so hin, als seien die Menschen gerade verschwunden, seid kreativ!"

Dem Aufruf folgen viele Web-Nutzer - darunter David Copperfield. Der Magier twitterte zwei Fotos von der Bühne seiner Show in Las Vegas. Auf dem ersten schaut Copperfield in die Kamera, die Bildunterschrift fragt: "Bereit für die Entrückung?" Auf dem zweiten Foto liegt Kleidung auf dem Boden, wo Copperfield vorhin stand. Bildunterschrift: "Ich war einer der Auserwählten!"

Ähnlich humorvoll nehmen viele Web-Nutzer die ausgefallene Entrückung - unsere Fotostrecke zeigt die Reaktionen.

lis

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
Joachim Baum 22.05.2011
Zitat von sysopDie Entrückung entfällt: Der von einem US-Prediger prophezeite Beginn des Jüngsten Gerichts blieb aus. Web-Nutzer reagieren mit Humor. Sie stellen die Auffahrt zum Himmel einfach nach - ein*paar alte Klamotten und eine Kamera reichen dafür aus. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,764130,00.html
Von wegen entfällt, ich bin oben! Aber wo bleibt Camping? Weit und breit nichts zu sehen von ihm!
2. Hm
ralphofffm 22.05.2011
vielleicht hat es tatsächlich stattgefunden nur wir haben es nicht gemerkt? Oder Hr Camping ist mal austreten...für länger.
3. .
Separatist, 22.05.2011
Zitat von sysopDie Entrückung entfällt: Der von einem US-Prediger prophezeite Beginn des Jüngsten Gerichts blieb aus. Web-Nutzer reagieren mit Humor. Sie stellen die Auffahrt zum Himmel einfach nach - ein*paar alte Klamotten und eine Kamera reichen dafür aus. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,764130,00.html
offline ist die Homepage nicht, nur war die gestern völlig überlastet. Auch auf Hotbird wird munter weiter gesendet, vermutlich ein aufgezeichnetes Programm. 1994 gab es immerhin eine richtige Weltuntergangsshow, mit der das laufende Programm wegen einer wichtigen Sondermeldung unterbrochen wurde. Die blieb diesmal aus. Die haben alles auf Automatik gestellt und sind einfach so entrückt!
4. Gibts in Deutschland doch auch.
fahrgast07 22.05.2011
Ein gewisser Jesus von Nazareth hat die gleiche Story schon vor 2000 jahren verbreitet - damals blieb die Entrückung ebenfalls aus. Und doch wird es noch heute an deutschen Schulen gelehrt. Wir sollten nicht über die Amis und Herrn Camping lachen, solange bei uns der gleiche Unsinn gelehrt und geglaubt wird.
5. nu ja see yu in Okt 2011
mambiorix 22.05.2011
Zitat von Joachim BaumVon wegen entfällt, ich bin oben! Aber wo bleibt Camping? Weit und breit nichts zu sehen von ihm!
Dieses Jahr soll ja die Börsenhölle = Crash 2.0 die Zweite -nicht im Okt kommen dafür danneben die reale Hölle. Deswegen bin ich ja auch hiergeblieben um die anderen Seelen zu betreuen und zu trösten. wie immer dürfte es an diesem Terminal auch einen letzten Bus geben heisst : das die Maschine von gestern nochmal vorbeischaut!!!!! Wer buchen möchte sagt Bescheid : das erste Ticket kostet 10€ jedes danach verdoppelt sich- der Rest ist ja bekannt probiert es halt am Schachbrett mal aus. Be brave and trust
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: