Werbung auf illegalen Seiten Was die Firmen dazu sagen

SPIEGEL ONLINE befragte stichprobenartig ausgewählte Firmen, wieso deren Werbung auf illegalen Downloadseiten zu sehen ist. Wir dokumentieren die Antworten der Unternehmen.


Obskure Werbeplatzierung: Buhl Data wird hier unautorisiert von einem Shop beworben, Billiger.de landete per Affiliate auf der Filmdownloadseite

Obskure Werbeplatzierung: Buhl Data wird hier unautorisiert von einem Shop beworben, Billiger.de landete per Affiliate auf der Filmdownloadseite

Der besonders krasse Sonderfall zum Auftakt: Die Steuersoftwarefirma Buhl Data hat keine Erklärung dafür, wie ihre Produkte auf dieser Downloadseite landeten - denn sie schaltet gar keine solche Bannerwerbung, hat auch für keine Werbeschaltung bezahlt. Offenbar wirbt hier ein Shop mit Buhls Produkten.

Von Buhl heißt es dazu:

"Da wir als Hersteller von Consumer-Software selbst massiv von Urheber- und Lizenzrechtsverletzungen über Tauschbörsen, Downloadportale und ähnliche Onlineangebote betroffen sind, können wir es nicht gutheißen, wenn Dritte unsere Markenprodukte auf derartigen Plattformen verwenden, um für sich zu werben. Es ist daher auch aus unserer Sicht erforderlich, den Urheber dieser Anzeigenschaltung zu ermitteln, damit solche 'Werbung' zukünftig unterbleibt.

Eine derartige Platzierung unserer Produkte schädigt unsere Marke und unser Unternehmen nicht nur direkt, sondern auch indirekt, indem Tauschbörsen und ähnlichen Seiten zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten geboten werden. Unsere Rechtsabteilung prüft daher bereits die Geltendmachung marken- und urheberrechtlicher Ansprüche gegen den Auftraggeber der Bannerwerbung."

Das ebenfalls zu sehende Billiger.de teilte mit:

"Generell möchten wir in solchen Umfeldern definitiv nicht erscheinen und möchten derartige Umfelder auch nicht unterstützen. Wir buchen jedoch bei verschiedensten Vermarktern, Netzwerken und Marktplätzen sowie über diverse Agenturen Online-Bannerwerbung ein. Durch die heutige Intransparenz im Werbemarkt ist es leider nicht immer 100%ig steuerbar, auf welchen Domains die Werbung ausgespielt wird. Generell versuchen wir das so weit wie möglich zu vermeiden, aber eine Garantie gibt es dafür leider nicht."



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.