Wichteln per Internet Dieses Popcorn ist meine Weihnachtsüberraschung

Gewichtelt wird längst nicht mehr nur im Freundeskreis. Über Plattformen wie RedditGifts schicken sich Menschen aus aller Welt Geschenke zu, obwohl sie sich noch nie getroffen haben. Auch wir wurden beschert.

Von


Mein Geschenk aus den USA: Intensiv duftendes Ahorn-Karamell-Popcorn
SPIEGEL ONLINE

Mein Geschenk aus den USA: Intensiv duftendes Ahorn-Karamell-Popcorn

Alle Weihnachtsgeschenke zu besorgen, fiel mir dieses Jahr noch schwerer als sonst: Ich musste die üblichen Kandidaten beschenken, aber auch jemanden, den ich nur aus dem Internet kenne.

Jason, der in Wirklichkeit ein wenig anders heißt, ist ein Fotograf aus den USA. Ich kenne seine Social-Media-Profile, seine Website, einige seiner Forenbeiträge. Und dann weiß ich noch ein bisschen was über seine Interessen: Etwa, dass er Schnellgerichte mag und gern Videospiele spielt. Und er trägt XL-T-Shirts.

Jason ist die Person, der ich für das Programm Secret Santa 2014 ein ungefähr 20 Dollar teures Geschenk besorgen soll, so hat es die Auslosung ergeben. Secret Santa kann man sich als Online-Wichtelaktion vorstellen, fast 200.000 Teilnehmer sind dieses Jahr dabei. Die meisten sind aktive Nutzer der Online-Diskussionsplattform Reddit. Ich lese dort mit, schreibe aber keine Beiträge. Doch als ich vergangenes Jahr las, dass sogar Microsoft-Gründer Bill Gates bei der Aktion mitmacht, war mein Interesse geweckt. Im Herbst meldete ich mich an.

Das Secret-Santa-Programm läuft seit 2009, zusätzlich finden unter dem Schlagwort RedditGifts übers ganze Jahr hinweg Schenkaktionen statt, etwa mit den Schwerpunkten Postkarten oder Brettspiele. Der Gedanke, mehr oder weniger Fremden etwas zu schicken, dafür aber auch selbst überrascht zu werden, scheint viele Menschen zu reizen.

Es gibt diverse Online-Wichtelaktionen

Secret Santa ist nicht die erste Wichtelaktion im Internet, auch in einigen deutschen Foren wird zum Jahresende regelmäßig gewichtelt. Besonders angesagt ist mittlerweile das Wichteln über Twitter, das sogenannte Twichteln. Dabei haben sich die Teilnehmer bis November bei einer Wichtelfee (in Deutschland etwa @Twichteln_GER) gemeldet und beschenken sich nun gegenseitig.

Wer sehen möchte, wie reich die Bescherung diesmal ausgefallen ist, braucht nur auf Twitter nach #Twichteln zu suchen. Unter dem Hashtag zeigen die Beschenkten ihre Schätze, sodass jeder ein bisschen an der großen Weihnachtsfreude teilhaben kann.

Schon vorletztes Weihnachten, 2012, hatte meine Kollegin Judith das Internetwichteln ausprobiert: Damals gab es noch ein deutsches Start-up namens Wichtelin, über das man sich eine Person zulosen lassen konnte, die es zu beschenken galt. Judith erfuhr, wie die Person hieß, wo sie wohnte und welche Hobbys sie hatte - ähnlich läuft es auch bei Secret Santa.

Judith bekam Seife geschickt

Da ihre Wichtelpartnerin Backen als eines ihrer Hobbys angegeben hatte, schickte Judith ihr ausgefallene Plätzchenformen - passend zu jedem der anderen genannten Hobbys. Und natürlich wurde auch Judith beschenkt: Kurz nach Weihnachten erreichte sie ein Paket aus Sachsen mit einer duftenden Seife und einem Büchlein zum Reinschreiben, wohl, weil sie angegeben hatte, dass sie viel und gern schreibt.

Während Wichtelin nicht mehr existiert, scheint die Reddit-Aktion gut zu funktionieren. Mein Wichtelgeschenk jedenfalls ist rechtzeitig zum Fest eingetroffen, zumindest zur Hälfte. Aus Massachusetts hat mir eine Frau Gummiwürmer und Ahorn-Karamell-Popcorn geschickt, das meinen Arbeitsplatz sogar durch die Folienverpackung hindurch in süßen Duft hüllt. Finde ich fantastisch. Der zweite Teil meines Geschenks, der laut der beigelegten Karte irgendetwas mit meiner Lieblingsserie "Breaking Bad" zu tun hat, hängt bislang noch im Frankfurter Zoll.

Schon 150.000 Pakete verschickt

Bis kurz vor Heiligabend sind bei Secret Santa 2014 über 150.000 Pakete verschickt worden, einer RedditGifts-Statistik zufolge wurden fast sechs Millionen Dollar für Geschenke und den Versand ausgegeben - wobei man bedenken muss, dass viele Teilnehmer auch Selbstgebasteltes verschicken, was in dieser Statistik nicht auftaucht.

Hier einige Beispiel für Geschenke, die bereits angekommen sind und bei RedditGifts präsentiert wurden:

  • Zombie-Pfefferkuchenmänner, im Paket mit einem "Walking Dead"-Kalender und einem selbstbedruckten Kissen, das sich dem Hund des Beschenkten widmet: Der Dank dafür ist der Kommentar "Ich wurde dem perfekten Wichtelpartner zugelost."
  • Eine R2-D2-Figur, die diverse Messbecher enthält: "Absolut perfekt", kommentiert der Empfänger. "Ich liebe Backen und 'Star Wars'".
  • Eine CD-Box mit dem Titel "The Sound of Belgium": "Ein Musikalbum voller Künstler, die ich nicht kenne", schreibt der Beschenkte. "Ich bin gespannt, wie die sich anhören."
  • Und sogar eine Wurstspezialität kam gut an: "Ich bin mir nicht sicher, woher er das wusste, aber ich liebe Salami", heißt es dazu.

Hier kann man sich durch die Galerie aller Geschenke klicken.

Was ich Jason geschickt habe, darf ich hier leider nicht verraten - einerseits, weil es ja Prinzip des Wichtelns ist, anonym zu bleiben, anderseits, weil mein Paket noch nicht in seiner US-Heimatstadt angekommen ist. In jedem Fall lässt sich sagen: Sein Geschenk ist das, über das ich dieses Jahr am längsten nachgedacht habe.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
harry_buttle 24.12.2014
1.
---Zitat--- ... jemanden, den ich nur aus dem Internet kenne. ---Zitatende--- Nette Idee, nicht ganz so neu. Dennoch amüsant zu lesen. Den "Jemanden" kennen? Wohl kaum. Aber so verwaschen sich fest geglaubte Begriffe im - und durch das Internet. Dennoch. Die Überraschung wird untereinander in der so grossen Gemeinschaft um so grösser sein. Bestimmt eine spannende und amüsante Sache. Für dieses Jahr ist es wohl zu spät.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.