Wikipedia-Gründer Jimmy Wales übernimmt Chefposten bei Telekom-Anbieter

Jimmy Wales mischt demnächst beim britischen Mobilfunkanbieter TPO mit. Das junge Unternehmen spendet einen Teil der Kundenrechnung für wohltätige Zwecke.

Jimmy Wales (Archivbild): Chefposten bei einer jungen Mobilfunkfirma
REUTERS

Jimmy Wales (Archivbild): Chefposten bei einer jungen Mobilfunkfirma


München - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales steigt in einer Führungsposition bei einem britischen Mobilfunkanbieter ein. Er sei eine strategische Beteiligung am Telekomdienst The People's Operator (TPO) eingegangen und als Co-Vorsitzender in den Verwaltungsrat eingetreten, sagte Wales am Montag auf einer Internetkonferenz in München.

TPO ist im November 2012 gestartet, und zwar mit einem ungewöhnlichen Konzept: Der Anbieter spendet zehn Prozent der Mobilfunkrechnung direkt für einen vom Kunden bestimmten guten Zweck. Zudem geht ein Viertel des Gewinns in eine Stiftung, die wohltätige Zwecke unterstützt. TPO bietet seinen Dienst im Netz des britischen Betreibers Everything Everywhere an. Der monatliche Durchschnittsumsatz pro Kunde liege bei 13 Dollar, sagte Wales.

Das Online-Lexikon Wikipedia habe inzwischen 532 Millionen Nutzer im Monat, sagte Wales. Für Menschen in ärmeren Ländern gibt es ein Projekt für kostenlosen Zugang zu den Artikeln. Wales und Programmierer Larry Sanger starteten Wikipedia im Januar 2001. Die Artikel in der Online-Enzyklopädie werden von den Nutzern selbst verfasst und redigiert.

juh/dpa

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.