Windows Phone 8: Google mahnt Microsoft wegen YouTube-App ab

Google-Büro: Der Internetkonzern ist über Microsofts YouTube-App erbost Zur Großansicht
REUTERS

Google-Büro: Der Internetkonzern ist über Microsofts YouTube-App erbost

Microsoft hat eine YouTube-App für Windows-Handys entwickelt, weil von Google keine kam. Nun mahnt der Online-Konzern die Windows-Macher ab, Microsoft soll umgehend die App von allen Nutzer-Smartphones löschen. Begründung: Die Werbung sei nicht zu sehen.

Google-Boss Larry Page beklagte bei der Eröffnung der Entwicklermesse seiner Firma öffentlich, dass es so viel "Negativität", so viele "Nullsummenspiele" und so wenig offene Standards gebe. Parallel zu diesen wohlfeilen Äußerungen mahnt Googles Rechtsabteilung Microsoft ab. Google will dem Konkurrenten den Vertrieb einer YouTube-App für Smartphones mit Windows Phone 8 verbieten.

Die Google-Juristen schickten Microsoft eine Abmahnung mit der Aufforderung, die YouTube-App bis zum 22. Mai aus dem Windows Phone Store zu entfernen und bereits heruntergeladene Programme zu deaktivieren. Das Problem: Microsofts Applikation zeigt die Google-Werbung in den Videos nicht an. Damit entgehen nicht nur Google und YouTube Einnahmen, sondern auch seinen Werbepartnern. "Durch den Werbefilter schließt Ihre Applikation eine wesentliche Einkommensquelle für Entwickler", zitiert "The Verge" aus dem Schreiben.

Microsoft reagierte umgehend und erklärte, man würde gerne eine reklamefähige YouTube-App erstellen. Laut "The Verge" teilte ein Konzernsprecher mit: "Wir sind mehr als glücklich, Werbung einzubinden, aber wir benötigen von Google den Zugang zu den erforderlichen APIs".

Es kann sein, dass beide Darstellungen stimmen: Vielleicht kann Microsoft tatsächlich ohne einen erweiterten Zugriff auf Google-APIs keine YouTube-Werbung einbinden. Aber selbst wenn es daran liegt, dürfte eine solche werbefreie App gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen verstoßen. Wie eine Kooperation aussehen könnte, hatten die beiden Unternehmen erst letztes Jahr mit der Entwicklung einer YouTube-App für die Xbox gezeigt.

meu

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
behr22 16.05.2013
Das witzige daran ist, dass Google als Musterbeispiel auf die alte Youtube App verweist. Die hat aber auch keine Werbung angezeigt
2. Google wird nervös
blindsurfer 16.05.2013
Man sieht dass die exzellenten Bewertungen durch die Nutzer und die Zunahme der Anzahl von Windows Smartphones Google langsam nervös machen. Windows Phone entwickelt sich zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für Android.
3. Nutzer ?
quark@mailinator.com 16.05.2013
Na, wachen so langsam die Nutzer auf ? Hier kungeln 2 Monsterkonzerne um dafür zu sorgen, daß man auf seiner Hardware nur ausführen kann, was die auch wollen. Wohlgemerkt : Apps deaktivieren, die sich schon auf dem Handy befinden ! Sowas gibt's auf dem PC (fast) noch nicht. Aber es greift um sich. Vielleicht könnten die Verbrauchermassen ENDLICH mal aufhören, solchen Controlfreaks Geld in den Rachen zu werfen, damit diese aufhören, unsere Freiheit immer weiter einzuschränken ? Man kann auch ohne iPhone, Android etc. leben, aber ich möchte keine Welt, wo Windows 8 sich im Endstadium dann auf dem PC durchgesetzt hat - mit Verdongelung über TPM, BIOS-Ersatz und Software nur aus dem Microsoft App-Store. Wollt Ihr das ?
4.
shakan01 16.05.2013
Youtube hat schon immer in seinen AGBs den direkten Zugriff auf die gehosteten Datei verwährt und wie ich find mit gutem Recht. Wenn jeder seine eigene App bauen würde, die direkt die MP4 links abgreift, könnte man sich ja auch die teuren CDNs sparen. Wenn Microsoft keine Lust hat den HTML5 Player in einem iframe einzubauen oder Flash zu unterstützen haben die halt Pech gehabt.
5.
suessedrops 16.05.2013
Zitat von blindsurferMan sieht dass die exzellenten Bewertungen durch die Nutzer und die Zunahme der Anzahl von Windows Smartphones Google langsam nervös machen. Windows Phone entwickelt sich zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für Android.
Die Hoffnung stirbt zu letzt, nicht wahr? ;-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema Windows-Apps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 24 Kommentare
Zum Autor
  • Richard Meusers schreibt als Autor für SPIEGEL ONLINE über die Digitalisierung.

Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.



Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.