#BosbachLeavingThings Bosbach verlässt das Berghain

Es war der Aufreger in der Talkshow "Maischberger": Wolfgang Bosbach stürmt kurz vor Ende der Sendung aus dem Studio. Nun beflügelt sein abrupter Abgang die Kreativität der Twitter-Nutzer.


"Das muss ich nicht mitmachen", sagte CDU-Politiker Wolfgang Bosbach am Mittwochabend und verließ vor laufenden Kameras die ARD-Talksendung "Maischberger". Vorausgegangen war eine hitzige Diskussion zwischen dem Bundestagsabgeordneten und der ehemaligen Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth über die schweren Krawalle während des G20-Gipfels in Hamburg.

Der freiwillige Abgang des Dauer-Talkers Bosbach sorgt nun bei Twitter für Aufsehen. Unter dem Hashtag #BosbachLeavingThings rief Shahak Shapira zum Kreativwettbewerb auf. Der Berliner Autor schnitt den herausstürmenden Bosbach aus einem Foto und bat die Twitter-Nutzer zum Photoshop-Battle. Diese ließen sich nicht zweimal bitten: Die Szene wurde zum Mem.

Weltrekord-Sprinter Usain Bolt etwa hat bei diesem Antritt Bosbachs keine Chance:

"Drama, Baby, Drama!": Hier zieht Bruce Darnell, Ex-Juror bei ''Germany's Next Topmodel'', auf dem Catwalk den Kürzeren.

Natürlich ist Bosbach auch auf der Abbey Road unterwegs.

Und dann kommt der Montagmittag: Bosbach verlässt das Berghain.

Hier heißt es derweil "Achtung! Sie verlassen jetzt West-Berlin": Wolfgang Bosbach ist vor dem Brandenburger Tor zu sehen.

Atemlos durch die ARD-Talkshow: Hier türmt Bosbach mit Helene Fischer.

Sogar an der französischen Julirevolution war Bosbach beteiligt.

Und zuletzt darf Bosbach auch auf dem Selfie des "Riot Hipsters" nicht fehlen.

Hinweis der Redaktion: Wir haben in diesem Text nachträglich die Beschreibungen zweier Bilder angepasst.

ddd



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.