Alternative zu Outlook Yahoo-Mitarbeiter meiden den eigenen E-Mail-Dienst

Der Internetkonzern Yahoo will sich von Outlook verabschieden, stattdessen sollen die Mitarbeiter lieber das eigene Yahoo Mail nutzen. Doch die Umstellung ist offenbar alles andere als einfach.

Yahoo Mail: Von den eigenen Mitarbeitern gemieden

Yahoo Mail: Von den eigenen Mitarbeitern gemieden


Nicht einmal die eigenen Mitarbeiter wollen Yahoos E-Mail-Dienst nutzen: Nur jeder vierte Yahoo-Mitarbeiter sei seit Anfang des Jahres von Microsoft Outlook auf Yahoo Mail umgestiegen, heißt es in einem internen Rundschreiben. Das Schreiben wurde "All Things D" zugespielt. Man habe das Ziel klar verfehlt, mehr Kollegen zur Nutzung des eigenen Mail-Programms zu bewegen.

Yahoo hatte seinen Webmail-Dienst erst im Oktober gründlich renoviert, um wieder mit den konkurrierenden Angeboten von Microsoft und Google mithalten zu können. Viele Nutzer waren von Yahoos Änderungen nicht gerade begeistert - wie das so oft der Fall ist, wenn kostenlose Dienste auch nur kleine Änderungen vornehmen.

Schwerer dürfte die Absage der eigenen Mitarbeiter an das eigene Produkt wiegen. Was in dem internen Rundschreiben auf die magere Zahl der Wechselwilligen folgt, ist Motivationsschreiben und Satire zugleich, eine ausschweifende, literarisch verbrämte Tirade gegen Outlook und ein Loblied auf den eigenen E-Mail-Dienst:

"Ihr müsst ja kein wundervolles Kommunikations-Nirwana verlassen […] Outlook wird oft mit "produktiv" und "gut gestaltet" verwechselt. Wir bewundern es hingegen für sein Überleben, ein Anachronismus aus der längst überwundenen PC-Ära der neunziger Jahre. Ein Prä-Web-Programm, das zu einer Zeit geschrieben wurde, als NT-Server die Datenzentren-Landschaft mit dem Selbstvertrauen eines T-Rex terrorisierten, dessen Yuppie-Eltern ganz von Sohnemanns Einzigartigkeit überzeugt waren, weil das großschnäuzige, kurzarmige Monsterbaby die Gesten eines mickrigen Pterodactylus nachahmen konnte."

Das eigene Angebot wird hingegen vollmundig als zeitgemäßes Produkt beworben, das mit Outlook mithalten könne. Aber so ganz scheinen die Autoren des Schreibens sich selbst nicht zu trauen. Outlook, schreiben sie, könne man ja im Notfall immer noch für eine halbe Minute öffnen.

fko

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
static_noise 25.11.2013
1. so Grütze Outlook auch ist...
es integriert halbwegs mit der Windows Landschaft die nenmal in den meisten Büros vorherrscht und es schließt sich vom Handling an die Office Palette an. Yahoo ist in der neuen Version ein 'Franken-Tool' zusammengeschraubte Ansätze die weder intuitiv sind noch mit irgendwas vernünftig integriert. Gäbe es einen Weg .yahoo Adressen stammt Mail bestand schnell umzuziehen wäre dies das Ende des Yahoo Mailservice!
ralf_si 25.11.2013
2.
Zitat von static_noisees integriert halbwegs mit der Windows Landschaft die nenmal in den meisten Büros vorherrscht und es schließt sich vom Handling an die Office Palette an. Yahoo ist in der neuen Version ein 'Franken-Tool' zusammengeschraubte Ansätze die weder intuitiv sind noch mit irgendwas vernünftig integriert. Gäbe es einen Weg .yahoo Adressen stammt Mail bestand schnell umzuziehen wäre dies das Ende des Yahoo Mailservice!
Jetzt wäre auch noch interessant, warum Outlook Grütze ist. Etwa, weil für HTML-E-Mails Tabellen zur Formatierung verwendet werden müssen? Oder weil ich einen RSS-Reader gleich an Bord habe? Das einzige, wo ich Ihnen Recht geben würde, ist der Export der Daten (inkl. Mailserver-Einstellungen + Passwort). Aber das ist nun mal nicht die tägliche Übung des Programms.
cucco 25.11.2013
3. Verschlimmbesserung
Die Umstellung von yahoo e-mail der alten Version zur neuen Version war eine Katastrophe. Während die alte Version einwandfrei lief und alle Funktionen in kurzer Zeit zur Verfügung standen, ist die neue Version mit Fehlern, blockierten Funktionen übersät. Ständige Entschuldigungsfloskeln wegen angeblicher "technischer Probleme" sind an der Tagesordnung. Das ist "Fortschritt" im 21. Jahrhundert! Nach und nach ziehe ich alle unsere yahoo e-mail Adressen ab.
Kauzboi 25.11.2013
4. Die Antwort lautet:
Thunderbird
slmn 25.11.2013
5.
die neue Version von yahoo ist unfassbar schlecht. bin seit jahren bei yahoo und überlege jetzt zu wechseln. bei den emails im posteingang steht als erstes statt des absenders ''ich'', wenn man bereits auf eine Nachricht geantwortet hat. Das heißt man weiß nicht welche mail welche ist weil es überall mit ''ich'' anfängt. kann man sich sowas dummes vorstellen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.