YouTube-Hits 2011: Rebecca Black schlägt sprechenden Hund

Da tun die Ohren weh: Mit ihrem Lied "Friday" ist die weitgehend talentfreie Sängerin Rebecca Black der YouTube-Star des Jahres 2011. Dabei ist der Clip auf dem zweiten Platz um Längen besser. Hauptfigur: ein sprechender Hund.

Mehr als eine Billion Mal wurden Videos auf YouTube in diesem Jahr aufgerufen. Nun hat das Google-Tochterunternehmen die meistgesehen Clips des Jahres ermittelt. Das Möchtegern-Popsternchen Rebecca Black war der Star des Jahres. Der Musik-Clip zum Song "Friday", den die damals 13-jährige Black im Frühjahr hochgeladen hatte, wurde zum meistgesehen Video des Jahres. Es ist ein bittersüßer Erfolg für den ambitionierten Teenager: Zur Popularität von Black trug seinerzeit vor allem bei, dass viele Nutzer das Video für so schlecht erklärten, dass man es einfach gesehen haben müsse.

Insgesamt dominierten lustige Musik- und Tiervideos die YouTube-Hitliste. Auf Rang zwei kam ein Clip mit einem angeblich sprechenden Hund, der entsetzt reagiert, als ihm sein Herrchen von lauter bereits aufgegessenen Lebensmittel-Vorräten erzählt. Die nachvertonte Tierstimme passt sich ziemlich perfekt den Bewegungen der Hundeschnauze an.

Auf Platz drei kam ein Parodie-Video, in dem Sänger Michael Bolton einen Rap-Song mit schnulzigen Ballade-Einlagen ruiniert. Hinter dem Trio The Lonely Island, das das Lied "Jack Sparrow" verfasste, stecken drei Schreiber der amerikanischen Comedy-Show "Saturday Night Live", was das ganze automatisch zum Gag macht. Mit dem Lied "The Creep" brachten sie auch noch ein zweites Video in die Top Ten.

Fotostrecke

4  Bilder
Netz-Sensation "Friday": Der (un-)populärste Song der Welt
Auf den vierten Platz kamen zwei Babys, die sich angeregt in Da-Da-Da-Da-Da-Sprache unterhalten. Das Video kam so gut an, dass es sogar eine Parodie mit erwachsenen Männern in Windeln hervorbrachte. Weitere YouTube-Stars des Jahres sind eine Katze, die mit ihrem Baby kuschelt, der kleine Darth Vader aus dem VW-Werbespot "The Force" und die zehnjährige Maria Aragon aus Kanada, die den Song "Born This Way" von Lady Gaga sang und sich dabei selbst am Keyboard begleitete.

Bei den "seriösen" Songvideos der großen Musikkonzerne siegte Jennifer Lopez mit "On The Floor". Pitbull und Katy Perry sind gleich zweimal in den Top Ten der professionellen Musikvideos vertreten. "Nachrichtenvideo des Jahres" wurde ein Clip, der den verheerenden Tsunami an der japanischen Küste aus der Luft zeigt.

ore/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ***
dilletantes 20.12.2011
Zitat von sysopDa tun die Ohren weh: Mit ihrem Lied "Friday Night" ist die weitgehend talentfreie Sängerin Rebecca Black der YouTube-Star des Jahres 2011. Dabei ist der Clip auf dem zweiten Platz um Längen besser. Hauptfigur: ein sprechender Hund. YouTube-Hits 2011: Rebecca Black schlägt sprechenden Hund - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,804930,00.html)
Meine Nummer eins bei You Tube ist weiterhin:... Comic Relief - Catherine Tate & David Tennant - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=WxB1gB6K-2A) UNd was Musik betrifft:... Blackpool - These Boots Are Made for Walking - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=xlgALLxgR4g)
2.
DrStrang3love 20.12.2011
Das "Jack Sparrow"-Video ist gut. Ich hätte nicht gedacht, dass Michael Bolton soviel Humor beweist. :)
3. ...
Universaldilletant 20.12.2011
War die Überschrift eigentlich gewollt?
4. "Rebecca Black schlägt sprechenden Hund" Tierquälerei!
Das Grauen 21.12.2011
Das arme Tier! Und sowas ist ein Youtube Hit. Pfui. Die schaurigen Einzelheiten will ich da gar nicht wissen, den Artikel lese ich lieber nicht. Die Überschrift reicht mir schon!
5. Millarden, Billionen, Trillionen und mehr!
Ronald Dae 21.12.2011
Zitat von sysopMehr als eine Billion Mal wurden Videos auf YouTube in diesem Jahr aufgerufen.YouTube-Hits 2011: Rebecca Black schlägt sprechenden Hund - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,804930,00.html)
Wirklich!? Mehr als 1.000 Millarden Aufrufe sind das also gewesen. Hört, hört. Das ist schon 'ne Menge Holz ... Oder hat der Autor da beim guttenbergen des Originaltextes ein wenig geschlampt?! :) Wenn man das dann wieder blind ins Englische übersetzt, dann wird daraus sogar "more than a trillion times". Heissa - was bedeuten schon ein paar Zehner-Potenzen, hat ja eh keiner wirklich gezählt. :)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Web
RSS
alles zum Thema YouTube
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite


E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.