Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Zehn Dollar statt Werbung: YouTube startet Bezahlangebot

YouTube-Logo: Einstieg ins Bezahlmodell Zur Großansicht
REUTERS

YouTube-Logo: Einstieg ins Bezahlmodell

YouTube probiert sich an einem Bezahlmodell: Für zehn Dollar im Monat lässt sich das Streaming-Portal künftig ohne Werbung vor den Videos nutzen. Los geht es in den USA, weitere Länder sollen folgen.

Bislang steht YouTube für kostenlose Unterhaltung. Dafür müssen Nutzer Werbung in Kauf nehmen. Das soll sich nun ändern, zunächst in den USA. Das Videoportal hat ein neues Bezahlabonnement angekündigt, das unter dem Namen YouTube Red bereits Mittwoch starten soll. Wer pro Monat 9,99 Dollar zahlt, also etwa 8,80 Euro, bekommt die Videos auf YouTube künftig ohne Werbeclips angezeigt. Man arbeite daran, dass Angebot auch in andere Länder zu bringen, heißt es im YouTube-Blog.

Red-Nutzer sollen die Videos zudem speichern und später ohne Internetverbindung auf ihrem Smartphone oder Tablet ansehen können. Ähnlich wie etwa Netflix oder Amazon will YouTube ab dem kommenden Jahr auch exklusive Formate und Filme im Angebot haben, die ausschließlich Red-Abonnenten zur Verfügung stehen.

Google nutzt das neue Angebot zudem, um seinen Musikstreaming-Dienst Google Play Music zu stärken. Wer YouTube Red abonniert, bekommt nämlich auch einen Play-Music-Zugang, der sonst ebenfalls zehn Euro kostet, und umgekehrt. Unter dem Namen YouTube Music ist auch eine neue Musik-App geplant, die es leichter machen soll, neue Musik zu entdecken.

Am Ende seiner Ankündigung schreibt YouTube noch, man solle sich um die kostenlose, werbefinanzierte Variante des Dienstes keine Sorgen machen. Sie soll auch nach der Einführung des Bezahlmodells weiter verfügbar bleiben.

mmq/AP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. wow 10?/monat
MarkusH. 22.10.2015
also ich kucke so 5-20 youtube videos pro Monat. gibt sicher welche, die ganze Filme und Serien da kucken? sonst rechnet sich dieser Preis ja nie
2. ?
robert_b 22.10.2015
Was für Werbeclips? Bei mir laufen die YT Videos eigentlich immer ohne Werbeclips davor.
3.
budwyzer 22.10.2015
10 € im Monat für einen Werbeblocker? Weiß ja nicht, ob sich das durchsetzt.
4. und der nächste
lamakra 22.10.2015
Videodienst wird kostenpflichtig. Wer denkt, dass mann nach der Einführung in Deutschland genau so unkompliziert Videos schauen kann wie jetzt wird sich wundern. Nach fünf Sekunden den Werbeclip frühzeitig überspringen ist dann Wunschdenken. Schade um DAS Videoportal.
5. Das
Tharsonius 22.10.2015
könnte der Anfang vom Untergang von Youtube sein...die Katze wird zu fett!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: