Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

YouTube-Sensation: Fünf Musiker spielen auf einer Gitarre

Vier zupfen und singen, einer klopft den Beat dazu: Mit nur einer Gitarre können fünf Personen ganz Erstaunliches zustandebringen. Die kanadische Band "Walk off the Earth" wurde so mit einer Cover-Version berühmt - von YouTube ins Formatradio in wenigen Tagen.

Die kanadische Band "Walk off the Earth" schreibt ihre Songs eigentlich selbst - ausgerechnet mit einer Cover-Version hat sie nun große Aufmerksamkeit erlangt. Zu verdanken haben sie den Hype der Video-Plattform YouTube, denn neben der eingängigen Melodie des Liedes "Somebody That I Used to Know" ist es vor allem die Darbietungsform. Die vier Musiker aus dem kanadischen Burlington und die Sängerin Sarah "Sin" Blackwood haben sich dazu um eine Gitarre versammelt. Einer klopft den Rhythmus auf das Holz, die anderen vier zupfen die Saiten und singen.

Seit dem 5. Januar wird der Clip im Internet herumgereicht, mittlerweile läuft die vielstimmige und eininstrumentale Aufnahme von "Somebody That I Used to Know" selbst in Baumärkten in der norddeutschen Provinz über die Lautsprecher. Ob aus den Hörern nun Instant-Fans von "Walk off the Earth" werden, bleibt abzuwarten. Was die Band sonst so macht, klingt dann doch ein wenig anders.

Schon das Original des belgisch-australischen Musikers Gotye war im vergangenen Jahr ein Erfolg. Sein Lied, das vom Ende einer Beziehung handelt, sang er mit der neuseeländischen Musikerin Kimbra ein, in dem Video dazu sind beide unbekleidet und mal mehr, mal weniger bemalt zu sehen. Katy Perry war von dem melancholischen Song so begeistert, dass sie ihn mit auf Tour nahm: Vor ihrem Auftritt lief "Somebody That I Used to Know" als Wartezeit-Überbrücker.

ore

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 87 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
Albanodabango 13.01.2012
Zitat von sysopVier zupfen und singen, einer klopft den Beat dazu: Mit nur einer Gitarre können fünf Personen ganz Erstaunliches zustandebringen. Die kanadische Band "Walk off the Earth" wurde so mit einer Cover-Version berühmt - von YouTube ins Formatradio in wenigen Tagen. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,808876,00.html
Wie wärs mit einem Link zum Video?
2. ...
phboerker 13.01.2012
Zitat von sysopVier zupfen und singen, einer klopft den Beat dazu: Mit nur einer Gitarre können fünf Personen ganz Erstaunliches zustandebringen. Die kanadische Band "Walk off the Earth" wurde so mit einer Cover-Version berühmt - von YouTube ins Formatradio in wenigen Tagen. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,808876,00.html
Die brauchen 5 Leute für so ein paar Tönchen. Tony Trischka und Bela Fleck können zu zweit auf einem Banjo ein bisschen mehr: Bela Fleck 4 Hands 1 banjo - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=_Wtzdkmj3pE)
3. Himbeersahne
Sherlock70 13.01.2012
Zitat von phboerkerDie brauchen 5 Leute für so ein paar Tönchen. Tony Trischka und Bela Fleck können zu zweit auf einem Banjo ein bisschen mehr: Bela Fleck 4 Hands 1 banjo - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=_Wtzdkmj3pE)
Ich bin mir fast sicher, daß es nicht darum geht möglichst viele Töne aus sondern möglichst viele Musiker ans Instrument zu bekommen. Ich kann mich aber auch irren...
4. Wahnsinn...
Schpiglleser 13.01.2012
... fünf Menschen an einer einzigen Gitarre! Wie kommt man nur auf so was unglaublich Originelles! Geradezu sen-sa-ti-o-nell: Das mit künstlerischen Höchstschwierigkeiten gespickte und kein bisschen eingängige Werk wird sogar in Baumärkten gespielt. Ganz klar: Es geht steil bergauf.
5.
pepper_pike 13.01.2012
Zitat von Sherlock70Ich bin mir fast sicher, daß es nicht darum geht möglichst viele Töne aus sondern möglichst viele Musiker ans Instrument zu bekommen. Ich kann mich aber auch irren...
Bei den Banjo-Leuten fehlt das Schlagzeug(der Taktgeber links), der Gesang und die Bandbreite an Tönen, die Banjies waren zwar nicht schlecht aber die 5 haben mir besser gefallen, besonders der bärtige Bassspieler war äußerst cool. Ich glaube nicht das es 2 mit einer Gitarre nachspielen können was diese 5 vorgelegt haben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Ausgesucht: Tolle Tumblr-Blogs 2011

Wo kommt der Hype her?
  • Das Internet hat eine neue Form des Unterhaltungskonsums hervorgebracht. Es fing an mit Videos, Fotos, Powerpoint-Präsentationen, die per E-Mail herumgeschickt wurden, ging weiter mit über Instant-Messaging-Dienste verbreiteten Links zu Clips mit skateboardfahrenden Hunden oder ungelenken Kindern beim Lichtschwert-Exerzieren und fand seinen vorläufigen Höhepunkt im Weitererzähl-Web der digitalen Gegenwart. Der Lacher für die Mittagspause wird heute über Facebook oder Twitter weitergereicht, genau wie der schnelle Niedlichkeits-Kick (Katzenvideos!) als Mittel gegen den grauen Büroalltag oder der mitgefilmte schmerzhaft-dämliche Skateboard-Unfall für zwischendurch.

  • Die kaskadische Form der Informationsverbreitung, die gerade Dienste wie Twitter ermöglichen, hat dem Phänomen des spontanen Internet-Hypes ein perfektes Biotop geschaffen. Auch ein Jahre altes Video von einem lachenden Pinguin kann urplötzlich innerhalb weniger Stunden ein Millionenpublikum erreichen - wenn geheimnisvolle Faktoren zusammenkommen, die noch niemand so recht entschlüsselt hat (wer das schafft, wird vermutlich sehr reich werden).

  • Und was sich lang genug in den Köpfen der Menschen hält, was weiterverarbeitet, verballhornt, umgedeutet, neu abgemischt wird, bringt es im Informationsverbreitungs-Wunderland Internet vielleicht sogar zum Mem.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: