100 Millionen Euro Schulden Deutsche Kliniken klagen über säumige Scheichs

Heile einen Scheich und Du wirst reich? Von wegen. Nach SPIEGEL-Informationen schulden Patienten aus arabischen Ländern deutschen Kliniken rund 100 Millionen Euro Behandlungskosten. Jetzt soll das Außenministerium helfen, das Geld einzutreiben.


Krankenhäuser und Reha-Zentren in Deutschland klagen über eine zunehmend schlechte Zahlungsmoral von Privatpatienten aus arabischen Ländern. Nach Schätzung des Bundesverbandes NeuroRehabilitation sitzen die Kliniken auf unbezahlten Rechnungen von mehr als 100 Millionen Euro.

Die Forderungen richten sich gegen die Botschaften der jeweiligen Länder, die sich zur Übernahme der Behandlungskosten verpflichtet haben. Vor allem die Vertretung Saudi-Arabiens weigert sich in vielen Fällen offenbar hartnäckig, Rechnungen zu bezahlen.

Nun haben die Klinikbetreiber das Auswärtige Amt aufgefordert, sich der Sache anzunehmen. Weil sie Botschaften nicht verklagen können, möge die Bundesregierung diplomatischen Druck ausüben.

Das Auswärtige Amt freilich sieht sich vorerst nur in der Rolle des Vermittlers. Den Klagen der Krankenhäuser stünden Beschwerden der Botschaften über intransparente und überhöhte Rechnungen gegenüber. In einem Merkblatt rät das Außenamt den Klinikbetreibern aber, "alle Möglichkeiten der Vorkasse oder freiwilligen Abschlagszahlung" zu nutzen.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.