Für Bordellbesuch 14-Jähriger verkauft Goldschmuck seiner Mutter

In Baden-Württemberg hat ein 14-Jähriger gemeinsam mit einem Freund den Schmuck seiner Mutter gestohlen und verkauft. Das Geld investierte er in Döner, Pizza, Daddelautomaten - und Bordellbesuche.


Karlsruhe - Ein 14-Jähriger hat seiner Mutter Schmuck gestohlen und diesen in Bares für einen Bordellbesuch umgetauscht. Laut Polizei brachte der Junge mit einem gleichaltrigen Freund Schmuck im Wert von 2000 bis 3000 Euro zu einem Goldankauf in Karlsruhe.

Den Erlös in Höhe von 300 Euro investierten die Teenager nicht nur in Pizza, Döner und Spielautomaten. Im "Überschwang ihrer Hormone", so heißt es in der Polizeimitteilung vom Montag, hätten die Teenager zweimal ein Etablissement im Rotlichtviertel aufgesucht. "So war bei der Vernehmung der Diebe ob des Erlebten immer noch ein beglücktes Lächeln aus deren Gesichtern zu lesen", heißt es.

Die beiden Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. Die "Rückabwicklungskosten" müssten sie von ihrem Taschengeld berappen, teilte die Polizei mit.

hut/dapd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.