21 Jahre Ältester Hund der Welt gestorben

Sie trug getönte Brillengläser wegen ihres grauen Stars und einen Pullover gegen die Dauerfröstelei: Im Alter von 21 Jahren ist in der Nähe New Yorks der älteste Hund der Welt gestorben. In Hundejahren gemessen wurde "Chanel" 147 Jahre alt.

Chanel: Mit 147 Hundejahren gestorben
AP

Chanel: Mit 147 Hundejahren gestorben


New York - "Chanel" war bis zu ihrem Tod eine elegante Dame mit einer großen Schwäche: Sie liebte Schokolade, die normalerweise als Gift für Hunde gilt. Und auch Erdnussbutterkekse gehörten zu ihrer Leibspeise. Nun ist "Chanel" im Alter von 21 Jahren in der Nähe von New York als ältester Hund der Welt gestorben.

Zum Schluss trug die Hündin getönte Gläser, weil sie an grauem Star erkrankt war, und gegen die Kälte einen Pullover, wie ihre Halter Denice und Karl Shaughnessy berichteten. Sie hatten vor 21 Jahren den damals sechs Wochen alten Hund aus einem Tierheim geholt.

Gemeinsam mit seinem Herrchen, einem früheren Soldaten, lebte "Chanel" neun Jahre in Deutschland. Dort lernte sie auch, Butter von Küchenarbeitsplatten zu stibitzen und in Sofakissen zu verstecken, wie sich Shaughnessy erinnert.

In Hundejahren gemessen wurde "Chanel" 147 Jahre alt. Neben der besonderen Ernährung hat Denice Shaughnessy eine himmlische Erklärung für das methusalemische Alter ihres Vierbeiners. "Hunde sind Gottes Engel, die gesandt werden, um sich um uns zu kümmern", sagte sie.

Schon gibt es Streit, ob "Chanel" wirklich der älteste Hund ist

Ihr Mann Karl bemühte sich darum, "Chanel" als ältesten Hund ins Guinnessbuch der Rekorde aufnehmen zu lassen. Erst im Mai war die offizielle Auszeichnung in Manhattan mit einer großen Party gefeiert worden, bei der "Chanel" mit einem Erdnussbutterhundekuchen belohnt wurde.

Möglicherweise war "Chanel" indes nur der zweitälteste Hund. Ein Halterin aus Louisiana, Janelle Derouen, behauptet, ihr Hund "Max" sei schon 182 Hundejahre oder 26 Menschenjahre alt. Die Mitarbeiter des Guinnessbuchs überprüften derzeit die Dokumente. Es sei verrückt, dass ihr Hund immer noch bei ihr sei, sagte sie. "Ich habe fünf Kinder, und sie alle haben das Haus verlassen. Jetzt spielen meine Enkelkinder mit dem Hund."

jjc/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.