A5: Sturzbetrunkener Lkw-Fahrer verursacht Stau

Er war so betrunken, dass ein Alkoholtest abgebrochen werden musste: Ein Lkw-Fahrer hat in Hessen die Polizei in Atem gehalten. Die Beamten fanden auf dem Beifahrersitz zwei leere Schnapsflaschen. Verletzte gab es bei der Schlingerfahrt des 50-Jährigen nicht.

Bad Hersfeld - Mit zwei leeren Schnapsflaschen auf dem Beifahrersitz ist am Donnerstagabend ein sturzbetrunkener Lkw-Fahrer am Autobahndreieck Kirchheim bei Bad Hersfeld in Hessen aus dem Verkehr gezogen worden. Der 40-Tonner des Mannes war über die Autobahn 5 geschlingert und hatte dabei mehrere Autos beinahe von der Fahrbahn gedrängt, wie die Polizei mitteilte.

Ein 26 Jahre alter Lkw-Fahrer hinter ihm warnte andere Lastwagen per CB-Funk, den Betrunkenen nicht zu überholen. So wurde bei der Alkoholfahrt niemand verletzt. Allerdings bildete sich hinter dem 40-Tonner eine regelrechte Lkw-Karawane. Erst als der betrunkene 50-Jährige am Kirchheimer Dreieck auf die A4 wechseln wollte, konnte die Polizei den Betrunkenen zum Anhalten bewegen.

Als ihn die Beamten stoppten, konnte der Mann kaum noch stehen und sprechen. Selbst ein erster Alkoholtest musste ohne Erfolg abgebrochen werden. Verletzt wurde bei der Alkoholfahrt niemand.

ulz/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Drogen im Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback