A72 in Sachsen Lastwagen fährt in Stauende - zwei Menschen sterben

Ein Lastwagen ist in Sachsen in ein Stauende gefahren und gegen zwei weitere Fahrzeuge geprallt, eines davon hatte Autos geladen. Die Folgen waren verheerend.


Bei einem schweren Lastwagen-Unfall auf der Autobahn 72 in Sachsen sind zwei Männer getötet worden. Die beiden seien mit ihrem Fahrzeug in der Nähe von Zwickau in ein Stauende gefahren, teilte die Polizei mit. Die beiden Männer starben demnach noch am Unfallort.

Das Fahrzeug war auf zwei andere Lastwagen geprallt. Ein Fahrzeug hatte acht Autos geladen, die durch den Aufprall zerstört wurden. Der Sachschaden liegt nach Angaben der Polizei bei 1,2 Millionen Euro.

Der Stau hatte sich wegen eines sturmbedingten Unfalls gebildet. Allerdings hatte Orkan "Friederike" mit dem Lastwagen-Zusammenstoß nichts zu tun. "Der Orkan hat für den Stau gesorgt, aber nicht für den Auffahrunfall", sagte ein Polizeisprecher.

Die A72 in Richtung Bayern war auch in der Nacht noch gesperrt. Die Polizei ging davon aus, dass dies bis zum Freitagmorgen so bleiben sollte.

fok/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.