Ägypten Heißluftballon stürzt ab - ein Toter, zwölf Verletzte

In einer beliebten Urlaubsregion im Süden Ägyptens ist ein Heißluftballon verunglückt. Ein Dutzend Insassen erlitten Verletzungen, ein Tourist kam ums Leben. Ursache soll heftiger Wind gewesen sein.

Absturzstelle in Luxor
AFP

Absturzstelle in Luxor


Nahe der ägyptischen Stadt Luxor ist ein Heißluftballon mit etwa 20 Menschen an Bord abgestürzt. Ein Mensch kam ums Leben, und zwölf weitere Menschen wurden verletzt, wie der stellvertretende Gesundheitsminister Scharif Wadie sagte. Luxors Gouverneur Mahmud Badr bestätigte den Unfall und kündigte an, die Ballonfahrer im Krankenhaus zu besuchen.

Über die Nationalität des Todesopfers gibt es widersprüchliche Angaben. Mehrere Nachrichtenagenturen berichten unter Berufung auf Behördenvertreter, es handele sich um einen Touristen aus Südafrika. Zur Nationalität der Verletzten gibt es bislang keine Angaben.

Der Ballon war am Morgen zu einem Flug über die archäologischen Stätten in Luxor im Süden des Landes gestartet, wie es aus Sicherheitskreisen hieß. Dabei sei er von starkem Wind abgetrieben worden. Westlich von Luxor verlor der Pilot demnach in einer Höhe von etwa 450 Metern die Kontrolle über den Ballon, der daraufhin bei der Notlandung in der Wüste auf den Boden prallte. Mehreren anderen Ballons sei die Notlandung geglückt, hieß es.

Nicht das erste Unglück dieser Art

Luxor, Teil des alten Theben, und seine archäologische Stätten gehören zu den wichtigsten Touristenzielen in Ägypten. Fahrten in Heißluftballons sind bei Urlaubern in der Region sehr beliebt.

Fotostrecke

11  Bilder
Touristen-Unglück in Ägypten: Heißluftballon abgestürzt

Es ist nicht das erste Unglück mit einem Heißluftballon in Luxor. Ende Februar 2013 waren dort beim Absturz eines Ballons 19 Menschen ums Leben gekommen, die meisten von ihnen ausländische Urlauber. Die Behörden machten später ein Gasleck für das Unglück verantwortlich; die Fahrten in Heißluftballons wurden danach in der Region für rund zwei Monate eingestellt.

mxw/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.