Amsterdam vor dem Thronwechsel: "Wir werden uns von Party zu Party schieben"

Aus Amsterdam berichtet

Niederlande: Ein Shirt zum Thronwechsel Fotos
Joan An Beaudoin

Amsterdam wappnet sich für die Abdankung von Königin Beatrix und die Thronbesteigung von Prinz Willem-Alexander. Joan An Beaudoin hat derzeit besonderen Stress: Die 25-Jährige erklärt im Interview, wie sie den Modehit zum Thronwechsel entwarf.

Es wird wieder eine lange Nacht für Joan An Beaudoin. In weniger als 24 Stunden begehen die Niederlande mit viel Prunk, Pathos und Pilsje den Koninginnedag. Und bis dahin muss die Designerin die letzten Beatrix-Shirts fertig haben.

Das Beatrix-Shirt - eigentlich war es nur so eine Kritzelei Beaudoins gewesen. Ein großes B, gekrönt von der toupierten Haubenfrisur der Königin. Zum Spaß hatte die 25-Jährige während der Abdankungsrede der Königin Ende Januar das markante Motiv entworfen und auf ihre Facebook-Seite gestellt.

Innerhalb von 30 Minuten wurde ihr Design von internationalen Modeblogs rund um die Welt geschickt. Am Ende hatte Beaudoin eine lange Auftragsliste - und einen Zweitjob. Tagsüber arbeitet sie in einer Werbeagentur, nachts sitzt sie nun seit Wochen an ihren Beatrix-Shirts. Seither hat sie mehr als tausend Shirts produziert. Die letzten entstehen in der Nacht zu Dienstag.

Auch der Rest der Stadt ist im Stress: Klamottenläden präsentieren das komplette orangefarbene Sortiment in den Schaufenstern, Cafés und Kneipen sind mit Girlanden verziert. An vielen Häusern hängen Luftballons, orangefarbene Cowboyhüte und Blumenketten sind in vielen Souvenirläden zu haben. In der Innenstadt hört man ununterbrochen Touristenkoffer über das Amsterdamer Kopfsteinpflaster rattern, hier und da fährt ein Bier-Bike durch die Straßen.

In Amsterdam ist der Koninginnedag seit jeher eine Großveranstaltung, eine Mischung aus Karneval, Flohmarkt und Love Parade. Dieses Jahr setzt die Stadt mit den Feierlichkeiten zur Abdankung von Beatrix und der Amtseinführung von Willem-Alexander noch mal einen drauf: Man rechnet mit bis zu einer Million Besucher.

SPIEGEL ONLINE: Frau Beaudoin, haben Sie in den vergangenen Wochen überhaupt geschlafen?

Beaudoin: Ja, aber nicht wirklich viel.

SPIEGEL ONLINE: Werden Sie sich morgen von den Produktionsstrapazen erholen?

Beaudoin: Nein, ich werde natürlich den Koninginnedag feiern! Meine Freunde und ich werden uns von Party zu Party schieben. Vielleicht kriegen wir noch einen Platz auf einem Schiff auf den Grachten. Es gibt in der ganzen Stadt einen Flohmarkt, ich werde meine letzten Queen-B-Shirts mitnehmen und verkaufen. Am Abend schauen wir uns auf jeden Fall André Rieu auf dem Museumplein an. Und dann machen wir die Nacht durch. Für viele Holländer ist es der größte und schönste Feiertag.

SPIEGEL ONLINE: Warum?

Beaudoin: Die Stimmung ist richtig gut, die Leute kommen zusammen, man trinkt etwas und tanzt. Alle haben alberne Kostüme an und es scheint immer die Sonne. Es ist, als ob man ein Fußballspiel gewinnt.

SPIEGEL ONLINE: Manche kritisieren aber, dass die Monarchie überholt ist.

Beaudoin: Ach, es wird immer eine kleine Gruppe geben, die was zu meckern hat. Ich finde es gut, einen König zu haben. Das ist ein Stück Geschichte in der Gegenwart.

SPIEGEL ONLINE: So wie Ihre Beatrix-Shirts?

Beaudoin: Vielleicht, ich mag die Königin sehr, besonders ihre Frisur. Sie ist witzig und steht ihr ausgezeichnet. Es ist zwar nicht typisch holländisch, aber es gehört zu Holland - eben weil unsere Königin es immer so trägt.

SPIEGEL ONLINE: Offenbar ein Universal-Look - Sie haben Ihre Shirts bis in den Oman verkauft.

Beaudoin: Ich habe aus allen Ecken der Welt Bestellungen bekommen, die meisten kommen aber aus Deutschland.

SPIEGEL ONLINE: Aus Deutschland?

Beaudoin: Ja, das ist echt witzig, die Deutschen sind ganz verrückt nach der Königsfamilie. Ich denke, das liegt an den deutschen Wurzeln. Prinz Claus und Prinz Bernhard kamen beide aus Deutschland.

SPIEGEL ONLINE: Werden Sie Beatrix vermissen?

Beaudoin: Ja, sie ist eine sehr starke Frau. Sie muss immer in der Öffentlichkeit stehen, und zeigt nie Gefühle - obwohl wir alle wissen, wie sehr sie unter der Krankheit von Friso leidet. Sie hat wirklich einen guten Job gemacht. Wir verlieren etwas, wenn sie geht, aber wir bekommen ja auch etwas schönes Neues.

SPIEGEL ONLINE: Was denn?

Beaudoin: Wenn ich mir das neue Königspaar anschaue, sehe ich sehr viel Positives. Sie sind ein sehr glückliches Paar. Sie werden das schon schaffen, sie sind stark und orange.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema König Willem-Alexander
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite

Fläche: 41.528 km²

Bevölkerung: 16,730 Mio.

Hauptstadt: Amsterdam

Regierungssitz: Den Haag

Staatsoberhaupt: König Willem-Alexander

Regierungschef: Mark Rutte

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Niederlande-Reiseseite

Fotostrecke
König der Niederlande: Nennen Sie mich Alex!