Anschlag in Ankara Vater von Galatasaray-Profi unter den Opfern

Zu den Opfern des Attentats in Ankara gehört auch der Vater des türkischen Nationalspielers Umut Bulut. Der Galatasaray-Profi ist Teamkollege von Weltmeister Lukas Podolski.

Zerstörter Bus in Ankara
DPA

Zerstörter Bus in Ankara


Bei dem Autobomben-Anschlag in Ankara ist der Vater von Galatasaray-Profi Umut Bulut getötet worden. Der türkische Fußball-Nationalspieler und Teamkollege von Lukas Podolski habe die Nachricht am Montagvormittag kurz vor dem Mannschaftstraining erhalten und sei umgehend nach Ankara gereist, berichtete die Nachrichtenagentur DHA.

Berichten türkischer Medien zufolge soll Kemal Bulut auf dem Heimweg vom Stadion Opfer des Attentats geworden sein. Dort hatte sein Sohn mit Galatasaray gegen den Haupstadtklub Genclerbirligi gespielt. An einer Bushaltestelle nahe dem Kizilay-Platz explodierte die Autobombe.

"Meine Gedanken sind bei den Toten, den Verletzten und ihren Familien. Was für eine schreckliche Welt", sagte Podolski der "Bild"-Zeitung. Bei dem Anschlag waren am Sonntag mindestens 37 Menschen getötet worden.

wit/dpa/sid

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.