Schwere Beute Argentinische Diebe klauen 215 Meteoriten

Bei einer Straßenkontrolle ging der Polizei in Argentinien durch Zufall ein Bande ins Netz, die sich auf sehr seltenes Diebesgut spezialisiert hatte: Meteoriten.

Meteorit aus Argentinien: "El Chaco" ist der zweitschwerste weltweit
AFP

Meteorit aus Argentinien: "El Chaco" ist der zweitschwerste weltweit


Als Grenzpolizisten am Samstag in der nordargentinischen Provinz Chaco einen Lastwagen anhielten, ahnten sie noch nicht, was sie im Innern des Fahrzeugs erwartete: Im Laderaum fanden die Beamten 1500 Kilogramm gesteinsähnlicher Brocken, die sich später als Meteoriten entpuppen sollten. 215 Meteoriten, um genau zu sein.

Woher die konfiszierten Himmelskörper stammten, konnten die Ermittler nicht sagen - dass sie illegal beschafft wurden, gilt allerdings als wahrscheinlich. Der verdächtige Lastwagen wurde 32 Kilometer vom sogenannten Campo del Cielo (Feld des Himmels) entfernt entdeckt - dabei handelt es sich um ein bekanntes Meteoriten-Einschlaggebiet.

Hier wurde 1980 der Meteorit "El Chaco" gefunden, mit mehr als 37 Tonnen Gewicht der schwerste, der je in Argentinien entdeckt wurde, und der zweitschwerste weltweit.

Die vier Fahrzeuginsassen - drei Argentinier und ein Mann aus Paraguay - wurden wegen Diebstahlverdachts festgenommen. Die konfiszierten Meteoriten werden an Experten zur Begutachtung weitergegeben.



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.