Arvizos Bruder Woher stammten die Pornohefte?


ANKLAGE


Der vermutlich einzige Augenzeuge der angeblichen sexuellen Belästigungen, der 14-jährige Bruder des mutmaßlichen Opfers, sagt aus, er habe von der Tür aus beobachtet wie Jackson seinen schlafenden Bruder unsittlich angefasst habe. Dabei habe sich der Musiker selbst befriedigt. Jackson habe mit den Brüdern auch Pornoseiten im Internet angeschaut. In einem früheren Prozess behauptete er, Jackson habe ihm Pornohefte gegeben.
VERTEIDIGUNG


Im Kreuzverhör revidiert der Junge seine Aussagen. Er habe nicht an der Tür gestanden, sondern sich auf einer Couch liegend schlafend gestellt als er den Missbrauch beobachtet habe. Die Widersprüche erklärt der Junge mit Nervosität. Seine Aussage, Jackson habe ihm Pornohefte zur Verfügung gestellt, zieht er zurück. Mehrere Zeugen widersprechen den Aussagen des 14-Jährigen. Ein Wachmann erklärt, er habe den Bruder des mutmaßlichen Opfers mit einer Flasche Wein im Rucksack erwischt. Ein Dienstmädchen sagt aus, sie habe im Rucksack des Bruders Sexmagazine gesehen. Nach Darstellung der Verteidigung sollen sich die Jungen heimlich in Jacksons Weinkeller bedient und die Sexmagazine ohne Erlaubnis angesehen haben.


Weiter zum nächsten Widerspruch: Was hat Arvizos Schwester beobachtet?

Zurück zum Hauptext

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.