Arvizos Mutter Unter Eid gelogen


ANKLAGE


Janet Arvizo, Mutter des mutmaßlichen Opfers, berichtet von den Besuchen ihrer Familie auf der Neverland-Ranch, von Drohungen der Jackson-Angestellten, wie die Arvizos überwacht und gegen ihren Willen festgehalten wurden. "Auf Neverland ging es immer nur um Alkohol, um Pornografie und um Sex mit kleinen Jungs", sagt sie im Gerichtssaal und zeigt auf Jackson. Die positiven Aussagen, die sie und ihre Familie in einem Video über Jackson machten, seien nach einem Drehbuch entstanden und hätten nicht der Wahrheit entsprochen.
VERTEIDIGUNG


Janet Arvizo verwickelt sich in widersprüchliche Aussagen. Sie gibt zu, 1999 in einem Schmerzensgeldprozess gegen eine Warenhauskette unter Eid eine falsche Aussage gemacht zu haben. Juristen, die in den Pausen den Prozess analysieren, werten den Auftritt Janet Arvizos als schweren Rückschlag für die Anklage und sprechen von einem Wendepunkt im Prozess.


Weiter zum nächsten Widerspruch: Wofür nahm Chandlers Familie Geld?

Zurück zum Hauptext

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.