Australien: Einbrecher entpuppt sich als Fünf-Meter-Python

Ein Loch im Dach, das Geschäft verwüstet: Die Polizei in der australischen Kleinstadt Ingham wurde wegen eines vermeintlichen Einbruchs alarmiert. Was die Ermittler zunächst nicht bemerkten - der Täter war eine Riesenschlange.

Einbruch in Australien: Krimineller Riesenpython Fotos
Queensland Police

Sydney - Die australische Polizei stand vor einem Rätsel, am Tatort bot sich ein chaotisches Bild. Im Dach des Ladenlokals war ein Loch, überall lag zertrümmertes Geschirr herum und auf dem Fußboden entdeckten die Ermittler eine stinkende Flüssigkeit, scheinbar Erbrochenes.

Ein menschlicher Einbrecher mit Lust auf Zerstörung sei in das Geschäft eingedrungen, vermuteten die Ermittler. "Wir dachten, eine Person sei durch die Decke in den Laden gefallen, weil die Dachverkleidung durchtrennt war", sagte Polizeisprecher Don Auld. Weil der Einbrecher auf dem Boden aufschlug, habe er sich übergeben müssen.

Mittlerweile ist klar: Der vermeintliche Einbrecher war ein 5,70 Meter langer Python. Die 17 Kilogramm schwere Riesenschlange wurde allerdings erst mit Verzögerung entdeckt - einen Tag nachdem die Polizei zu dem Laden in der Kleinstadt Ingham im Bundesstaat Queensland gerufen worden war.

Die Polizei geht nun davon aus, dass der Python ins Geschäft gelangen konnte, weil das Dach bei einem Sturm vor zwei Jahren beschädigt worden war. Das Tier habe Geschirr, Kleidung und anderen Gegenstände kaputtgemacht - und sich dann auf dem Fußboden erleichtert, sagte Polizeisprecher Auld. Zudem gelang es dem Python offensichtlich, sich einen Tag lang vor den Ermittlern im Laden zu verstecken.

Erst Mitarbeiter entdeckten die Schlange und riefen eine Expertin zu Hilfe. Das Tier sei friedlich gewesen, sagte Virginia McGrath der Zeitung "Cairns Post". Der Python wurde in einem nahegelegenen Feuchtgebiet ausgesetzt.

wit/AP/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Australien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite