Junggesellinnen-Abschied Partygäste halten Polizisten für Stripper

Sie wollten bei einer Party nur etwas Ruhe anmahnen - und wurden beinahe entkleidet: Bei einem Junggesellinnen-Abschied sind australische Polizisten für Stripper gehalten worden. Die Bedrängten schafften es, "sich in Würde zurückzuziehen".


Darwin - Die Stimmung in der "Humpty Doo Tavern" war äußerst ausgelassen, als Männer in Uniform das Lokal in Darwin im Norden Australiens betraten. Mehrere Polizisten wollten bei dem Junggesellinnen-Abschied um etwas mehr Zurückhaltung bitten - sie waren wegen einer Beschwerde über nächtliche Ruhestörung unterwegs.

Dazu kamen die Beamten jedoch nicht. Die Frauen hielten die Neuankömmlinge für Stripper. "Die Mädchen waren gut in Form", sagte eine Polizeisprecherin dem Fernsehsender ABC. "Viele riefen, dass die Stripper endlich da seien." Den Polizisten seien "fast die Hemden vom Leib gerissen worden". Letztlich sei es den Beamten jedoch gelungen, "sich in Würde zurückzuziehen", sagte die Sprecherin.

"Mir sind keine Stripper bekannt, die Gürtel mit Ausrüstung tragen und in Streifenwagen vorfahren", sagte ein Polizist. Die Behörden haben davon abgesehen, den Vorfall zu verfolgen.

ulz/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.