Australien Sieben Verletzte bei Bruchlandung von Heißluftballon

Der Heißluftballon setzte kurz nach dem Start hart auf: Bei dem Unfall in Australien haben sieben Menschen Verletzungen erlitten - einige von ihnen Knochenbrüche.

Unfallort in Dixons Creek
AFP

Unfallort in Dixons Creek


Bei der Bruchlandung eines Heißluftballons in Australien sind sieben Menschen verletzt worden. Sie wurden nach Angaben der Behörden mit Rückenverletzungen und Knochenbrüchen in Krankenhäuser eingeliefert. Der mit 16 Personen besetzte Ballon habe kurz nach dem Start aus noch unbekanntem Grund hart aufgesetzt.

Das Unglück ereignete sich etwa 60 Kilometer nördlich von Melbourne in Dixons Creek. Fernsehbilder zeigten mehrere Rettungswagen, der Korb des Heißluftballons lag auf der Seite.

An Bord des Ballons waren Einheimische sowie ausländische Touristen. Der Zustand der Verletzten, von denen die meisten zwischen 60 und 70 Jahre alt seien, sei stabil, hieß es. Medienberichten zufolge wurden mehrere von ihnen aus dem Korb geworfen, als der Ballon bei starkem Wind zu landen versuchte.

Der Heißluftballon gehört einer Firma, die Ballonfahrten für Touristen über die Weinregion Yarra Valley anbietet.

wit/AFP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.