Knalleffekt zum Lebensende Australier bietet Feuerwerk mit Totenasche an

Auf die Idee kam er nach dem Tod seines Hundes: Ein Australier bietet künftig Bestattungen der besonderen Art an. Per Feuerwerksrakete will er die Asche von Verstorbenen in den Himmel schießen.

Internetseite des australischen Anbieters: Feuerwerk der besonderen Art

Internetseite des australischen Anbieters: Feuerwerk der besonderen Art


Sydney - Mit Böllern und Feuerwerk schickt ein australischer Unternehmer demnächst die Asche von Verstorbenen gen Himmel. Craig Hull wollte zum Geschäftsstart am Donnerstag die Asche eines Hundes in die Luft schießen. 950 australische Dollar kostet das - umgerechnet 775 Euro. Ein Feuerwerk mit Menschenasche ist teurer: 4800 Dollar. Der knallige Abschied dauert bis zu zwölf Minuten. "Wir rechnen mit besonders viel Interesse zu Silvester", sagte Hull.

Der Pyrotechniker kam auf die Idee für seine Firma "Asche zu Asche", nachdem er die Asche seines eigenen Hundes 2010 in einen Feuerwerkskörper gepackt und in die Luft gejagt hatte. Er fand den Moment sehr erhebend, wie er sagt: Das Leben feiern statt zu trauern. Kunden können bei den Aschebehältern unter verschiedenen Designs wählen, und die Lautstärke des Knalls bestimmen.

In Deutschland besteht Bestattungspflicht. Angehörige dürfen Asche von Verstorbenen nicht mit nach Hause nehmen, geschweige denn in die Luft jagen.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.