Niedersachsen Drei Tote bei Lkw-Unfall auf A2

Auf der A2 bei Peine hat ein Lkw-Fahrer offenbar das Ende eines Staus übersehen - es kam zu mehreren schweren Unfällen. Dabei starben drei Menschen. Die Autobahn wurde gesperrt.

A2 bei Peine
DPA

A2 bei Peine


Bei schweren Unfällen auf der Autobahn 2 bei Peine in Niedersachsen sind Polizeiangaben zufolge drei Menschen ums Leben gekommen. Die Autobahn wurde am Morgen in Fahrtrichtung Hannover zwischen Watenbüttel und Hämelerwald gesperrt. Am Stauende sei es bereits zu Folgeunfällen gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Ein Lastwagen hatte den Angaben zufolge offenbar ein Stauende übersehen. Daraufhin fuhren ein weiterer Lkw und ein Kleintransporter nahezu ungebremst auf den Lastwagen auf. Beide Insassen des Transporters starben.

Ein Mensch kam bei einem Folgeunfall am Ende des Staus, in den vier Lkw verwickelt waren, ums Leben. Zwei weitere Personen erlitten dabei schwere Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Wie lange die Autobahn gesperrt bleibt, ist unklar. Der Verkehr wurde umgeleitet.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.