Vor Belgiens Königspalast: Auto fährt in Polizistengruppe

Acht Polizisten wurden verletzt, mehrere von ihnen schwer: Vor dem belgischen Königspalast ist ein Autofahrer in eine Motorradstaffel der Polizei gefahren. Die Beamten waren die Eskorte für den Botschafter von Katar.

Unfallort in Brüssel: Tragödie vor dem Königspalast Zur Großansicht
REUTERS

Unfallort in Brüssel: Tragödie vor dem Königspalast

Brüssel - Bei einem Unfall vor dem Königspalast in Brüssel sind acht Polizisten einer Motorradstaffel verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Ein Auto fuhr in die Gruppe der Beamten, die eine Eskorte für den Botschafter von Katar bildete. Der Diplomat sei zu dem Zeitpunkt im Palast bei einem Treffen mit König Albert II. gewesen, teilte ein Palastsprecher mit.

Der Fahrer des Wagens erklärte der Polizei zufolge, er habe versucht, sich das Leben zu nehmen. Er sei sehr verzweifelt gewesen. Der Mann wurde mit leichten Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Mordversuchs ermittelt.

hut/AFP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: