Autounfall Mann überlebte drei Tage neben drei Leichen

Die Rettung kam erst nach drei Tagen: Polizisten befreiten einen Mann, der in seinem verunglückten Wagen eingeklemmt war. Neben dem Schwerverletzten entdeckten die Beamten drei Tote.


DER SPIEGEL

Wellington - Das Auto mit vier Urlaubern aus Südkorea hatte am Samstag nahe der neuseeländischen Stadt Kaikoura einen Zaun durchbrochen und war dann von der Straße aus nicht mehr sichtbar gegen einen Baum geprallt, berichteten lokale Zeitungen am Dienstag.

Erst als besorgte Verwandte die Polizei alarmierten, wurde der Unglückswagen entdeckt. Dass der Schwerverletzte überlebt hatte, sei "erstaunlich", sagte ein Polizeisprecher. Besonders da in der Region Winter herrscht, und der Mann drei Nächte in dem Wrack ausharren musste.

Das Unfallopfer sei nur halb bei Bewusstsein und unfähig gewesen zu sprechen, sagte der Beamte dem Rundfunksender "Radio New Zealand". Er werde auf der Intensivstation in Christchurch behandelt. Unklar sei, ob seine Begleiter - ein Mann und zwei Frauen - bei dem Unfall sofort getötet wurden oder später starben.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.