Fall Aylin Verschwundene 15-Jährige wieder aufgetaucht

Die 15 Jahre alte Aylin aus Essen ist wieder da. Die Polizei berichtet, das Mädchen sei bei einer Verwandten in Köln - und offenbar unversehrt.


Die 15 Jahre alte Schülerin Aylin ist am Sonntagabend - vier Tage nach ihrem Verschwinden - bei einer Familienangehörigen in Köln aufgetaucht. Das teilte die Polizei Essen mit. Das Mädchen sei offenbar unversehrt, hieß es. Zu den Hintergründen ihres Verschwindens sei aktuell nichts bekannt.

Die Essenerin war am vergangenen Mittwoch unter bislang ungeklärten Umständen aus dem Haus der Familie verschwunden. Seitdem hatte die Essener Polizei intensiv nach dem Mädchen gesucht, aus der Bevölkerung seien bis zum Freitag rund hundert Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher.

Aylin war am Mittwochnachmittag unter rätselhaften Umständen verschwunden. Die Mutter des Mädchens war nach Hause gekommen und hatte verdächtige Geräusche im Keller des Einfamilienhauses gehört. Sie bat einen Nachbarn hinzu. Im Keller trafen die beiden auf eine unbekannte Person, die mit einem Messer bewaffnet war. Der oder die Unbekannte konnte fliehen.

Ob die Person im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Aylin stand, ist unklar. Aylin war zum Zeitpunkt der Begegnung im Keller bereits verschwunden. Im Keller war auch der Hund der Familie. Mit ihm war die 15-Jährige zuvor spazieren gegangen. Was dabei oder danach geschah, war ebenfalls unklar.

sun

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.