Unfall in Niedersachsen Autos stoßen frontal zusammen - drei Schwerverletzte

Im Süden Niedersachsens sind bei einem Verkehrsunfall zwei Geländewagen zusammengestoßen. Drei Menschen wurden schwer verletzt, darunter ein Fahrschüler.


Bei einem Verkehrsunfall in Südniedersachsen sind am Donnerstagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei stießen zwei Geländewagen auf der Bundesstraße 80 bei Hann. Münden frontal zusammen. Bei einem der Wagen handelte es sich um ein Fahrschulauto.

Wie die Lokalzeitung "Hessisch-Niedersächsische Allgemeine" unter Berufung auf die Polizei berichtete, kam eine 30-jährige Autofahrerin in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dort sei sie mit dem entgegenkommenden Fahrschulwagen zusammengestoßen. Warum die Frau auf die Gegenfahrbahn geriet, ist bisher unklar.

Bei den drei Schwerverletzten handelt es sich laut "HNA" um die Frau sowie um den 57 Jahre alten Fahrlehrer und seinen 17-jährige Schüler. An beiden Fahrzeugen entstand demnach ein Schaden von etwa 24.000 Euro. Die Bundesstraße sei für Rettungs- und Bergungsarbeiten knapp zwei Stunden lang voll gesperrt gewesen.

aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.