Schranke auf Schiff durchbrochen Paar stirbt bei Fährunglück auf dem Neckar

Ein Zeuge sah noch, wie die Bremslichter kurz aufleuchteten, dann durchbricht das Auto eine Schranke und stürzt von der Neckar-Fähre in den Fluss. Der Wagen sank schnell, beide Insassen ertranken.

Einsatzkräfte bergen bei Neckarhausen ein Auto aus dem Fluss
DPA

Einsatzkräfte bergen bei Neckarhausen ein Auto aus dem Fluss


Ein Paar ist in Baden-Württemberg mit seinem Auto von einer Fähre gestürzt und im Neckar ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Wagen des 86-jährigen Mannes und seiner Begleiterin am Samstagabend ganz nach vorne auf das Schiff, das den Fluss zwischen den Anlegestellen Edingen-Neckarhausen und Ladenburg quert. Nachdem eine Angestellte das Geld für die Fahrt kassiert hatte, kam das Auto langsam ins Rollen.

Ein Zeuge sah noch, wie kurz vor der Schranke die Bremslichter aufleuchteten - dann machte das Fahrzeug einen Satz nach vorne und fiel in den Fluss. Noch ist unklar, ob der Wagen nur rollte, oder ob der Fahrer versehentlich Gas gab.

"Der Vorfall ereignete sich ungefähr in der Flussmitte", teilte die Polizei in Göppingen am späten Abend in ihrer Presseerklärung mit. "Der Pkw versank sehr schnell unter der Fähre und kam in einer Wassertiefe von ca. zwei Metern auf dem Dach zum Liegen. Die beiden Insassen waren noch im Pkw."

Feuerwehrleute an der Neckar-Fähre
DPA

Feuerwehrleute an der Neckar-Fähre

Ein Mann, der den Sturz des Wagens vom Ufer aus beobachtet hatte, alarmierte Feuerwehr und DLRG. Die Rettungskräfte starteten sofort eine große Suchaktion - und stellten dafür die Schifffahrt auf dem Neckar ein. Taucher der Feuerwehr gingen ins Wasser und fanden das versunkene Auto in zwei Meter Tiefe auf dem Dach liegend. Mit Luftkissen und einer Seilwinde holten die Retter den Wagen um 20.50 Uhr aus dem Wasser - beide Insassen waren tot.

oka/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.