Hochwasser in Baden-Württemberg Polizei sucht nach vermisstem Jungen

Die Polizei in Baden-Württemberg sucht nach einem vermissten Kind. Der Junge war beim Spielen an einem Bach ins Wasser gefallen und von der Strömung mitgerissen worden.

Dreisam-Hochwasser in Freiburg
DPA

Dreisam-Hochwasser in Freiburg


Ein neun Jahre alter Junge ist im baden-württembergischen Kandern beim Spielen an einem Bach vom Hochwasser mitgerissen worden. Die Polizei will am Montag mit einem Großaufgebot dem vermissten Kind suchen. Bereits am Sonntag hatten Hunderte Einsatzkräfte versucht, den Jungen zu finden.

Bei der Suchaktion im Kreis Lörrach waren unter anderem Hubschrauber, Taucher und die Wasserschutzpolizei im Einsatz. Hilfe bekamen die Einsatzkräfte auch aus Frankreich und der Schweiz. Bei Einbruch der Dunkelheit hatten die Beamten die Suche jedoch bis auf wenige Teams unterbrechen müssen.

Zuvor war noch Regenkleidung an dem Fluss gefunden worden. Sie ähnele der Kleidung des vermissten Kindes, teilte die Polizei mit. Es ist unklar, ob sie dem Neunjährigen gehörte oder nicht. Starker Regen hatte am Sonntag in Südbaden stellenweise Hochwasser verursacht.

Auf dem Fluss Alb bei Albbruck kenterte am Sonntag ein Kanufahrer und verletzte sich lebensgefährlich. Mitfahrer konnten ihn aus dem Fluss ziehen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Ein weiterer Kanufahrer, der auf dem Fluss Dreisam in Freiburg kenterte, konnte sich einige Hundert Meter flussabwärts selbst ans Ufer retten. Der Mann sei trotz zahlreicher Sperrungen und Warnhinweise unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.