Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bahnunglück in Kanada: Entgleister Zug geht in Flammen auf

In der kanadischen Provinz Ontario ist ein 98 Waggons langer Zug entgleist und in Brand geraten. Noch ist das Feuer nicht unter Kontrolle, die Anwohner befürchten schwere Umweltschäden.

Toronto - Nahe der kanadischen Gemeinde Gogama in der Provinz Ontario ist es am Samstag zu einem schweren Zugunglück gekommen. Ein mit Erdöl beladener Güterzug entgleiste und ging in Flammen auf. Auch am Montag war der Brand nicht gelöscht, dicke Rauchwolken stiegen von der Unfallstelle auf.

38 Waggons waren aus den Gleisen gesprungen, einige davon landeten im nahe gelegenen Makami-Fluss, der die Gemeinde mit Trinkwasser versorgt. Insgesamt bestand der Zug aus 94 Kesselwagen, die allesamt Öl enthielten. Bis jetzt ist völlig unklar, wann die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

Es war bereits die dritte Entgleisung eines Zugs der Eisenbahngesellschaft Canadian National Railway (CN) innerhalb eines Monats in der Region rund 600 Kilometer von Toronto entfernt. Jetzt steht die CN wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen in der Kritik.

Bereits das dritte Unglück innerhalb kurzer Zeit

"Die Bundesregierung ist verantwortlich für die Bahnsicherheit, sie muss mehr tun, um unsere Gemeinden und die Umwelt zu schützen", sagte der liberale Abgeordnete Glenn Thibeault, Assistent des Umweltministers der Provinz Ontario. Ontarios Verkehrsminister Steven Del Duca erklärte, man werde sich noch in dieser Woche mit den Bundesbehörden in Kontakt setzen, um nach Lösungen für das Problem zu suchen.

Der Bahnverkehr zwischen Toronto und Winnipeg, Manitoba, ist jetzt unterbrochen. Laut Messungen der Umweltbehörden ist die Rauchbelastung nicht gesundheitsgefährdend für die Anwohner.

Der Unfall ereignete sich laut Verkehrsministerium nur 37 Kilometer von jenem Ort entfernt, an dem bereits am 14. Februar ein CN-Zug mit Erdöl entgleist war. Am Donnerstag war ein Zug der CN im Norden der Provinz Ontario verunglückt.

2013 waren bei einem tragischen Unfall in Lac-Mégantic 42 Menschen ums Leben gekommen. Damals waren mehr als 70 mit Rohöl beladene Kesselwagen rund zwölf Kilometer aus dem Nachbarort Nantes einen Berg hinunter nach Lac-Mégantic gerast.

ala/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: