Essen bei Konferenz Hunderte Lebensmittel-Experten verderben sich den Magen

Schuld war das Marsala-Hühnchen: In den USA ist Teilnehmern einer Konferenz zu Lebensmittelsicherheit das Mittagessen gar nicht gut bekommen.


Baltimore - Sie wollten sich über Lebensmittelsicherheit unterhalten - und mussten sich erst mal um ihre eigene Gesundheit kümmern: 216 von rund 1300 Teilnehmern einer Konferenz in den USA gingen mit einer Magen-Darm-Entzündung nach Hause.

Die Veranstaltung war bereits im April, aber erst jetzt hat die Gesundheitsbehörde in Maryland ihren Bericht vorgelegt. Darin ist die Ursache der massenhaften Erkrankungen klar benannt. Die Probleme wurden durch verdorbenes Essen verursacht, genauer: durch Hühnchen Marsala. Vermutlich sei das Essen bei falscher Temperatur gelagert worden, hieß es.

157 Betroffene hatten sich beim Buffet für dieses Gericht entschieden. Sie litten unter Durchfall und Magenkrämpfen, manche mussten sich auch übergeben. Das zuständige Catering-Unternehmen äußerte sich nicht zu dem Vorfall.

ulz/AP



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.