Frachtcontainer-Entladung in Bayern 60 Menschen durch Gas-Austritt verletzt

Sie klagten über Augenreizungen, Schwindel, Übelkeit: 60 Mitarbeiter einer Bekleidungsfirma sind in Bayern verletzt worden. Offenbar waren sie mit Gas aus einem Container aus China in Berührung gekommen.


Beim Entladen eines Frachtcontainers mit Kleidungsstücken sind in Bayern 60 Menschen durch ein Gas verletzt worden. Mitarbeiter einer Bekleidungsfirma in Poing östlich von München hätten plötzlich über Augenreizungen, Schwindel und Übelkeit geklagt, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr stellte ein Gas in dem Container fest.

Die Ware aus China war nach ersten Erkenntnissen der Ermittler mit Insektiziden und Pestiziden behandelt worden. Neun Menschen wurden in ein Krankenhaus gebracht, 51 konnten vor Ort behandelt werden. Am Dienstagvormittag sollen Experten eine Messung durchführen und prüfen, ob sich das Gas verflüchtigt hat.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.