Bayern Autofahrerin stürzt 50 Meter tief - und geht nach Hause

Unfassbares Glück hat eine Frau in Bayern gehabt: Die 40-Jährige stürzte mit ihrem Auto von einer Steilkante 50 Meter in die Tiefe. Sie erlitt nur leichte Verletzungen, es wird aber wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

DPA

Bad Staffelstein - Ihr Auto ist stark zerstört: Von einer Steilkante am Staffelberg in Oberfranken ist eine Autofahrerin etwa 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Die 40-Jährige erlitt bloß leichte Prellungen und Schürfwunden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Unter Schock ließ die Frau ihr demoliertes Fahrzeug einfach stehen. Eine Wandergruppe entdeckte das Wrack. Über das Kennzeichen identifizierte die Polizei die Fahrerin. Beamte trafen sie in ihrer Wohnung an. Gegen die Frau wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Die 40-Jährige sagte der Polizei, sie habe nach ihrem 16-jährigen Sohn gesucht, der sich oft auf dem Staffelberg aufhalte. Bei starkem Regen habe sie die Kante eines Abhangs an dem beliebten Ausflugsziel bei Bad Staffelstein übersehen.

Ein Baum bremste den Aufprall des Autos dem Polizeibericht zufolge. Nach dem Absturz sei die Frau nach Hause gegangen und habe sich schlafen gelegt. Am nächsten Morgen habe sie einen Termin bei ihrem Anwalt vereinbart, um den Vorfall zu besprechen.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.