Bayern Großbrand in Sägewerk verursacht Millionenschaden

300 Feuerwehrleute waren im Einsatz: In Bayern ist ein Sägewerk abgebrannt, der Schaden beträgt mehr als zehn Millionen Euro. Anzeichen für Brandstiftung gibt es laut Polizei bislang nicht.

Feuerwehrleute in Krumbach: Keine Verletzten, hoher Sachschaden
DPA

Feuerwehrleute in Krumbach: Keine Verletzten, hoher Sachschaden


Krumbach/Kempten - Ein Großbrand in einem Sägewerk in Bayern hat einen Schaden von mehr als zehn Millionen Euro verursacht. In der Nacht waren rund 300 Feuerwehrleute im Einsatz, um die Flammen zu löschen, teilte die Polizei in Kempten mit. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist unklar. Hinweise auf Brandstiftung gebe es aber bisher nicht.

In der Nacht kreiste ein Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera über Krumbach, einem kleinen Ort in Schwaben. "Das Sägewerk liegt nämlich in einem Wald", sagte der Sprecher. "Bei der hohen Waldbrandgefahr hätten wir sonst gleich das nächste Unglück am Hals."

Die Rettungskräfte hatten den Brand am frühen Morgen fast vollständig gelöscht. Nur noch einige heftig aufglimmende Glutnester mussten bekämpft werden. Das Sägewerk wurde erst vor kurzem in Betrieb genommen.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.