Bei Probefahrt Automechaniker rasen mit 600-PS-Sportwagen in den Tod

Sie wollten das 600 PS starke Gefährt eines Kunden testen: Zwei Mitarbeiter einer Frankfurter Autowerkstatt sind mit einem luxuriösen Rennwagen von der Straße abgekommen - und tödlich verunglückt.

Unfallstelle bei Kelkheim: Feuerwehrleute bergen das Wrack eines Mercedes SLR McLaren
DPA

Unfallstelle bei Kelkheim: Feuerwehrleute bergen das Wrack eines Mercedes SLR McLaren


Kelkheim/Hofheim - Bei einer Probefahrt sind zwei Mechaniker einer Frankfurter Autowerkstatt am Dienstag mit einem Luxus-Sportwagen in den Tod gerast. Die beiden Männer waren nach Angaben der Polizei mit dem Mercedes-Benz SLR McLaren eines Kunden auf der Bundesstraße 8 westlich von Frankfurt unterwegs. Sie seien auf einem Stück ohne Tempolimit mit "hoher Geschwindigkeit" gefahren, als sie rechts von der Fahrbahn abkamen und einen Steilhang hinabstürzten. Der Wagen wurde in mehrere Teile zerrissen.

Wie schnell die Männer mit dem 600 PS starken Rennwagen auf der Bundesstraße bei Kelkheim im Taunus genau unterwegs waren, ist laut Polizei unklar. Der Wagen kann mehr als 300 Kilometer pro Stunde fahren. Auch die Unfallursache gibt den Ermittlern noch Rätsel auf.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 250.000 Euro. Der bis 2009 gebaute Sportwagen habe neu etwa 500.000 Euro gekostet.

aal/dpa/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.