Berlin Mann springt zu Eisbär Knut ins Gehege

Alarm im Berliner Zoo: Ein verwirrter Mann ist in das Gehege von Eisbär Knut gesprungen. Zu einer direkten Begegnung mit dem Pelztier kam es nach Polizeiangaben aber nicht.


Berlin - Der 200 Kilogramm schwere Knut wurde rechtzeitig abgelenkt und in seinen Käfig gelockt, danach führte die Polizei den offenbar geistig verwirrten Mann unverletzt ab. Der 30-Jährige bekam allerdings eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Der Mann war über den Zaun in den Wassergraben von Knuts Gehege gesprungen. Zur Begründung gab er laut Polizei sinngemäß an, er habe sich einsam gefühlt, und Knut sei ja offenbar auch einsam.

jdl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.