kurz & krass SEK stürmt nach Missverständnis Arztpraxis


Eine Seniorin hat am Mittwochabend einen SEK-Einsatz in Berlin ausgelöst. Schwer bewaffnete Polizisten stürmten eine Arztpraxis. Es handelte sich offenbar um ein Missverständnis.

Die Seniorin habe bei einer Sprechstundenhilfe der Praxis angerufen, um einen Termin zu vereinbaren, sagte eine Polizeisprecherin. Offenbar hatte die Sprechstundenhilfe währenddessen von einem Vorfall, den es an diesem Tag in der Praxis gegeben habe, gesprochen. Dabei müsse es ein Missverständnis gegeben haben. Denn anschließend alarmierte die Seniorin die Polizei. Sie sei von einer Straftat oder einem drohenden Anschlag ausgegangen.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei rückte daraufhin an und sicherte die Praxis ab, die zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen war. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Insgesamt waren rund hundert SEK-Beamte im Einsatz, wobei nicht alle vor Ort in der Praxis waren. Zuerst hatte die "B.Z." über den Vorfall berichtet.

pia/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.