A2 bei Bielefeld Betrunkene fährt 27 Kilometer als Geisterfahrerin

Kilometerweit volltrunken im Gegenverkehr: Bei Bielefeld hat in der Nacht eine 40-Jährige die Autobahnpolizei in Atem gehalten - gestoppt werden konnte sie erst nach 27 Kilometern. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Polizeieinsatz (Symbolbild)
DPA

Polizeieinsatz (Symbolbild)


Rund 27 Kilometer ist eine betrunkene Falschfahrerin auf der Autobahn 2 in Nordrhein-Westfalen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen. "Mehrere Streifenwagen der Autobahnpolizei Bielefeld und der angrenzenden Polizeibehörden waren im Einsatz, um das Fahrzeug zu stoppen", teilte die Polizei mit.

Der Wagen der 40-Jährigen wurde in der Nacht zum Sonntag schließlich am Autobahnkreuz Bad Oeynhausen angehalten. Die Mercedes-Fahrerin habe "deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke" gestanden, so die Polizei. Führerschein und Fahrzeug wurden eingezogen, die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Erst am Freitagabend war es in Bayern zu einem ähnlichen Fall gekommen: Ein 71-Jähriger war in Bayern rund 30 Kilometer als Geisterfahrer auf der A7 unterwegs, bis die Polizei ihn stoppte. Sie stellte bei der Alkoholkontrolle 2,0 Promille fest. Mindestens 20 Verkehrsteilnehmer hatten dem Mann zum Teil riskant ausweichen müssen. Verletzt wurde auch in diesem Fall niemand.

him/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.