"Big Brother" Der "Nominator" geht und bringt Rekordquote

Wird aus ihm ein neuer Zlatko? Die Zeichen stehen gut dafür: Bei seinem freiwilligen Auszug aus dem "Big Brother"-Container bescherte Publikumsliebling Christian seinem Sender eine enorme Einschaltquote.


Publikumsliebling Christian
AP

Publikumsliebling Christian

Hamburg - Die Quote bei RTL 2 lag während der Ausstrahlung von "Big Brother" am Dienstagabend bei 14,3 Prozent: 4,39 Millionen Zuschauer sahen, wie der für seine harten Sprüche bekannte Barkeeper den Container in Köln-Hürth verließ. Er war bereits zuvor zwei Mal von seinen Mitbewohnern für den "Rausschmiss" nominiert worden, die Zuschauer hatten sich jedoch jeweils anders entschieden. Der "Nominator", dem es eigenem Bekunden zufolge Spaß machte, seine Mitbewohner zu nominieren, brachte RTL 2 unter den jungen Zuschauern von 14 bis 29 Jahren (1,6 Millionen) sogar einen Marktanteil von über 40 Prozent.

Die Krimiserie "Adelheid und ihre Mörder" mit Evelyn Hamann bei der ARD sahen nach Angaben der GfK-Fernsehforschung (Nürnberg) 5,97 Millionen Zuschauer (19,4 Prozent). RTL konnte für seinen Krimi "Der Clown" 4,8 Millionen (15,6 Prozent) begeistern. Die Sat1-Komödie "Es geht nicht immer nur um Sex" verfolgten 3,37 Millionen (11,5 Prozent). Beim Auftakt der neuen sechsteiligen ZDF-Dokuserie "Holokaust" von Guido Knopp waren 2,93 Millionen (9,6 Prozent) dabei.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.