Massenprügelei bei Hochzeit Schläge wegen Schweinepastete

Futterneid auf ganz hohem Niveau: Im britischen Bradford hat sich fast die Hälfte einer Hochzeitsgesellschaft geprügelt. Auslöser der Schlägerei war offenbar ein Streit um eine Fleischpastete.

Streit um Schweinepastete: Drei Menschen bei Hochzeitsfeier festgenommen
Corbis

Streit um Schweinepastete: Drei Menschen bei Hochzeitsfeier festgenommen


Bradford - Es wurde mit Wasserpistolen gespritzt, mit Essen geworfen und endete mit einer Massenschlägerei: Bei einer Hochzeitsfeier im britischen Bradford ist ein Streit um Schweinefleischpastete eskaliert. Drei Menschen wurden festgenommen.

Die Polizei der Metropolregion West Yorkshire erklärte nach dem Vorfall auf Twitter, sie habe einen Einsatz bei einer "großen Prügelei bei einer Hochzeit" gehabt. Die Ermittler nannten auch den Auslöser des Streits: "Alles fing anscheinend mit einer Schweinepastete an."

Demnach wurde die Polizei am Samstag zum 1883 gegründeten "Harold Club" gerufen, einem "Arbeiterclub der besseren Sorte", wie es auf der Website heißt. Was genau geschah, erzählte ein fassungsloser Kellner später dem "Daily Telegraph": Das Ganze habe mit einer Wasserpistole begonnen, "dann wurde eine Schweinefleischpastete geworfen", sagte Chris Sowden dem Blatt.

Das Handgemenge sei "komplett außer Kontrolle" geraten, schließlich hätten sich rund 40 der insgesamt 70 Gäste geprügelt, sagte Sowden. Es sei jedoch nichts zu Bruch gegangen. Allerdings hätten einige Gäste Schnittwunden erlitten. "Eine Frau, die von Anfang an in den Streit involviert war, wurde in die Wange und ins Ohr gebissen." Er arbeite seit 14 Jahren in dem Laden. "Aber so etwas habe ich noch nie gesehen."

Laut Polizei bekamen die Beamten die Lage rasch wieder in den Griff. Zwei Menschen wurden demnach wegen Körperverletzung festgenommen und bleiben in Untersuchungshaft, solange die Ermittlungen laufen. Ein weiterer Festgenommener müsse wegen öffentlicher Ruhestörung eine Strafe zahlen.

Nur eines konnten die Ermittler nicht wieder gutmachen: "Die Braut war am Boden zerstört", so Sowden. Ihr Kleid sei ruiniert gewesen. Einen Tag später hatte sich das Paar von den Strapazen erholt: "Wir hatten einen tollen Tag", sagte die Braut dem "Telegraph". Die Schlägerei am Schluss könne daran nichts ändern.

gam/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.