Brasilien Mann tötet mehrere Menschen auf Silvesterparty

Bei einer privaten Neujahrsfeier in Brasilien hat ein Mann mindestens zwölf Menschen und anschließend sich selbst getötet. Der Täter kannte seine Opfer.


Unter den Getöteten sind die Ex-Frau und der achtjährige Sohn des Angreifers, wie die staatliche Nachrichtenagentur Brasil am Sonntag berichtete. Die Tat ereignete sich in Campinas im Bundesstaat São Paulo.

Demnach stürmte der Mann nach Mitternacht auf die Feier und eröffnete das Feuer auf die Gäste. Behördenangaben trug der Täter "mehrere Schusswaffen" bei sich.

"Wir hörten Schüsse und dachten, das Feuerwerk ginge los"

Mindestens drei Menschen überlebten die Attacke. Einer der Überlebenden rettete sich demnach zu einem Nachbar. "Wir hörten Schüsse und dachten, das Feuerwerk ginge los", sagte dieser Nachbar dem brasilianischen Nachrichtenportal G1. "Als wir später das Tor zur Straße öffneten, kam uns eine blutende Person entgegen und bat um Hilfe".

Die Zahl der Opfer ist noch unklar, es soll aber mindestens zwölf Tote gegeben haben. Nach Angaben der Zeitung "Folha de São Paulo" gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus.

cst/dpa/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.