Brasilien: Notarin beglaubigt Dreierbeziehung

Das gab es in Brasilien noch nie: Eine Notarin hat die Beziehung zischen einem Mann und zwei Frauen formal als Lebensgemeinschaft anerkannt - und damit eine heftige Kontroverse in dem südamerikanischen Land ausgelöst.

Rio de Janeiro - Erstmals hat eine Notarin in Brasilien eine Dreierbeziehung formal beglaubigt. Es gebe keinerlei rechtliche Vorschrift gegen einen derartigen Beziehungsvertrag, sagte die Juristin Claudia da Nascimento Domingues der Nachrichtenagentur AFP. Religiöse Gruppen und die Anwaltskammer kritisierten diesen Schritt dagegen heftig.

"Meine Aufgabe ist nicht, zu entscheiden, ob so eine Situation korrekt ist oder nicht. Meine Aufgabe ist es, eine existierende Situation zu beschreiben", sagte Domingues. In dem von ihr beglaubigten Fall lebten die Partner - zwei Frauen und ein Mann - "lange genug zusammen und teilen sich die Rechnungen".

Das Trio habe eine Doktorarbeit über polyamore Beziehungen zwischen mehr als zwei Partnern geschrieben, so Domingues. Die drei lebten seit drei Jahren in Rio des Janeiro zusammen, hätten ein gemeinsames Bankkonto und wollten nun um die Anerkennung ihrer Beziehung durch Gerichte, Versicherungsgesellschaften und Behörden kämpfen.

Dem brasilianischen Fernsehsender TV Globo zufolge beglaubigte die Notarin die Dreierbeziehung als Lebensgemeinschaft bereits vor drei Monaten. Der Fall wurde jedoch erst jetzt öffentlich - und provozierte Kritik von einigen religiösen Gruppen.

Als "absurd und völlig illegal" bezeichnete auch Anwältin Regina Beatriz Tavares da Silva laut BBC die Anerkennung der Dreierbeziehung. Dies sei "etwas komplett Inakzeptables" und verstoße gegen brasilianische Werte und Moralvorstellungen. Da Silva ist Präsidentin der Kommission für Familienrecht in der Anwaltskammer des Landes. Ihrer Ansicht nach wird die Erlaubnis der Dreierbeziehung nicht bestehen bleiben.

wit/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Warum?
antonie7 30.08.2012
Warum kann man andere Menschen nicht einfach nach ihren Wünschen glücklich werden lassen? Soll die Gesellschaft sich doch freuen, dass Menschen bereit sind für andere einzustehen. Was haben die Leute Befindlichkeiten zum Leben anderer zu haben. Geht sie absolut nix an. Und wenn das mit ihrer religiösen Auffassung nicht übereinstimmt, dann zwingt sie doch auch keiner, das nachzumachen.
2. Was soll's denn...
browneyes 30.08.2012
...wer so etwas in Deutschland machen will, gründet eine GbR. Da könne die Eigentumsrechte beliebig verteilt werden und was nach Feierabend passiert kümmert keinen.
3.
kjartan75 30.08.2012
Ehrlich gesagt, sollten sich die religiösen Gruppierungen um ihre eigenen Probleme und eigenen Leute kümmern und nicht allen anderen deren Glauben und Sicht aufzwingen zu wollen. Wenn es keine Vorschrift gegen eine solche Beziehung gibt, warum nicht? Wer trägt denn hier überhaupt Schaden? Niemand. Dann kommen wieder irgendwelche absurden "Argumente" wie man das ja jetzt in der Homoehe-Debatte erlebt, wo doch allen Ernstes behauptet wird, dass die Einführung der Homoehe zu erhöhten Abtreibungen führt und zur Kinderlosigkeit eines Landes. Da hört man richtig, wie der Verstand abgeschaltet wird.
4.
Ambermoon 30.08.2012
He he... Also wenn man brasilianische Ehen zwischen Mann und Frau unter die Lupe nimmt, würde sich da vermutlich so einiges finden, was gegen brasilianische Werte und Moral verstößt. ;-)
5. Solidargemeinschaft von Menschen
muwe6161 30.08.2012
Irgendwie ist es eine Versicherung mit drei Teilnehmer! Sehr vorbildlich. Meine lanhjährige Partnerin und meine beiden Geliebten sind nicht annähernd gleich gut gestellt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Brasilien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 24 Kommentare
  • Zur Startseite

Fläche: 8.514.877 km²

Bevölkerung: 196,526 Mio.

Hauptstadt: Brasília

Staats- und Regierungschefin: Dilma Rousseff

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Brasilien-Reiseseite