Bremen Polizeieinsatz - Flugverkehr stundenlang eingestellt

Der Flugverkehr in Bremen musste mehr als zwei Stunden ruhen. Grund war der Alarm an einer Sicherheitstür. Die Polizei setzte Sprengstoffhunde ein.

Flughafen Bremen
imago/ foto2press

Flughafen Bremen


Die Polizei hat Teile des Bremer Flughafens mehr als zwei Stunden lang geräumt. An einer Sicherheitstür war am Morgen ein Alarm ausgelöst worden, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

Passagiere mussten den Bereich vor den Gates verlassen. Außerdem seien zwei Maschinen evakuiert worden; 120 Menschen mussten die Flugzeuge verlassen.

Fünf Flüge fielen laut einem Flughafen-Sprecher aus, sechs waren verspätet. Wie viele Passagiere betroffen waren, sagte er nicht.

Was den Alarm auslöste, ist laut dem Polizeisprecher unklar. Bei der Tür handele es sich um eine Sicherheitstür, die Passagiere nicht benutzen dürften. Spürhunde suchten das Areal vor den Gates nach Sprengstoff ab. Inzwischen ist der Flugverkehr wieder aufgenommen worden.

jpz

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.