Baden-Württemberg Rettungsaktion für einbetonierte Katze

Tagelang war Kater Jimmy unter einer Garage gefangen: Er war bei Bauarbeiten übersehen worden. Nun könnte das Tier sein Gefängnis verlassen - doch offenbar ist es zu verängstigt.

Rettungsaktion für Jimmy
Polizeipräsidium Karlsruhe

Rettungsaktion für Jimmy


In Baden-Württemberg läuft eine außergewöhnliche Rettungsaktion: Ein Kater ist in Bretten bei Bauarbeiten übersehen und unter einer Garage einbetoniert worden, wie die Polizei mitteilte. Nun versuchen Einsatzkräfte und Besitzer das Tier namens Jimmy zu befreien.

Anwohner hatten den Angaben zufolge in den vergangenen Tagen immer wieder das Jammern und Jaulen des Maine-Coon-Katers gehört. Entdeckt wurde er schließlich am Montagabend. Er habe noch Bewegungsfreiheit gehabt, "konnte sich aber aufgrund eines sehr schmalen Spaltes nicht selbst befreien", teilte die Polizei mit.

In der Nacht wurde Jimmy, der bereits seit dem 18. Juli vermisst wurde, durch den Spalt mit Futter und Wasser versorgt. Mittlerweile sei die Öffnung unter anderem mit einem Bauhammer vergrößert worden, hieß es von der Polizei.

Nun allerdings kommt es auf den Kater selbst an - bislang lasse sich das verängstigte Tier immer nur kurz blicken, schreibt die Polizei: "Nicht einmal die Lockversuche seiner Besitzerin mit feinsten Leckereien oder der Duft der Freiheit veranlassten Jimmy dazu, sein bisheriges Gefängnis zu räumen." Man gehe jedoch davon aus, dass der Kater sich dazu entschließe "die neu gewonnene Freiheit zu genießen".

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.