Von Kreuzfahrtschiff gefallen Britin nach zehn Stunden im Meer gerettet

Eine Frau aus Großbritannien ist aus bisher ungeklärter Ursache von einem Kreuzfahrtschiff gefallen. Etwa zehn Stunden lang harrte sie in der Adria aus - dann fanden Rettungskräfte die 46-Jährige.

Norwegian Star (Archiv)
Norwegian Cruise Line

Norwegian Star (Archiv)


Einsatzkräfte auf einem kroatischen Rettungsboot haben eine Kreuzfahrtpassagierin aus dem Adriatischen Meer gerettet - etwa zehn Stunden, nachdem sie von Bord gefallen war. Die Britin sei in ein Krankenhaus ins kroatische Pula gebracht worden, sie befinde sich nicht in Lebensgefahr, hieß es von der Küstenwache.

Die 46-jährige Frau war demnach in der Nacht zu Sonntag etwa 100 Kilometer von der kroatischen Küste entfernt über Bord gegangen. Am Sonntagvormittag wurde die Britin dann nicht allzu weit von der vermuteten Unglücksstelle im Wasser gefunden.

Im Video: Seenot-Retter - Die Feuerwehr auf dem Wasser

SPIEGEL TV

Sie selbst sagte dem lokalen Sender HRT, sie habe Glück, noch am Leben zu sein. "Ich habe am Ende des Decks gesessen und, ja... es war schlimm." Zehn Stunden lang sei sie im Wasser gewesen, "da haben mich diese großartigen Jungs gerettet". Die Hintergründe des Vorfalls sind nun Gegenstand von Ermittlungen.

Das Kreuzfahrtschiff Norwegian Star der Norwegian Cruise Line war auf dem Weg nach Venedig. Der Kapitän des Schiffes, Lovro Oreskovic, sagte: "Wir waren extrem froh, ein Menschenleben gerettet zu haben."

aar

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.