Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Festnahme in Sri Lanka: Britin wegen Buddha-Tattoo ausgewiesen

Offenbar wegen einer Buddha-Tätowierung ist eine Britin in Sri Lanka festgenommen und des Landes verwiesen worden. Regelmäßig gehen die Behörden in dem Land gegen Ausländer vor, die religiösen Symbolen nicht den gewünschten Respekt erweisen.

Buddha-Statue in Sri Lankas Hauptstadt Colombo: Respekt vor religiösen Symbolen Zur Großansicht
AFP

Buddha-Statue in Sri Lankas Hauptstadt Colombo: Respekt vor religiösen Symbolen

Colombo - Eine britische Touristin mit Buddha-Tattoo auf dem rechten Arm ist in Sri Lanka festgenommen und von einem Gericht des Landes verwiesen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Frau kurz nach ihrer Ankunft aus Indien am Flughafen in Gewahrsam genommen und einem Richter vorgeführt. Dieser habe sie der Nichtachtung des Buddhismus für schuldig befunden und die Ausweisung verfügt.

Laut BBC zeigt das Tattoo der jetzt festgenommenen Britin Buddha mit einer Lotusblüte. Die Frau werde bis zu ihrer endgültigen Ausreise in einem Lager für Abschiebehäftlinge festgehalten.

Im mehrheitlich buddhistischen Sri Lanka geht die Justiz immer wieder gegen Ausländer vor, die sich nach Ansicht der Behörden respektlos gegenüber religiösen Symbolen verhalten. So waren im August 2012 drei Franzosen zu sechsmonatigen Haftstrafen verurteilt worden, weil sie eine Buddha-Statue geküsst hatten. Die Strafen wurden jedoch zur Bewährung ausgesetzt. 2010 verweigerten die Behörden in Sri Lanka dem Rapper Akon die Einreise, nachdem dieser laut "Time"-Magazine in einem Musikvideo spärlich bekleidete Tänzerinnen vor einer Buddha-Statue gezeigt hatte.

In seinen Reise- und Sicherheitshinweisen warnt auch das Auswärtige Amt vor Komplikationen im Zusammenhang mit Buddha-Motiven. So sollen entsprechende Kleidungsstücke oder Tätowierungen nicht sichtbar gezeigt werden: "Sie können als Verunglimpfung des Buddhismus empfunden werden und haben auch schon zu einer Zurückweisung bei der Einreise nach Sri Lanka geführt."

rls/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: