Bürostuhlrennen in Japan Mit 30 Sachen auf dem Schleudersitz

Es ist eine Frage der Ausdauer: Zwei Stunden lang sind Dutzende Teams in Kyotanabe über einen Rundkurs mit Steigungen Abfahrten und scharfen Kurven gehetzt - auf Bürostühlen. Die besten Bilder des Spektakels.


Rasante Fahrt: Diese Frau gehört zu einem von Dutzenden Dreier-Teams, die am Bürostuhlrennen in der japanischen Stadt Kyotanabe teilgenommen haben.

Bei dem Wettbewerb gilt es, einen 180 Meter langen Rundkurs in der Innenstadt zu absolvieren - zwei Stunden lang.

Auf dem abschüssigen Teil der Piste erreichen die Bürostuhl-Piloten Geschwindigkeiten von gut 30 Kilometern pro Stunde.

Es gibt auf dem Kurs aber auch einen Anstieg zu bewältigen - keine leichte Aufgabe, wenn man dabei auf einem Bürostuhl sitzen muss.

Die Strecke hat auch drei scharfe Kurven, in denen es...

...zu einigen Unfällen kam. Die Teilnehmer tragen Helme sowie Knie- und Ellbogenschützer.

Viele Teams gehen auch verkleidet an den Start.

Am Streckenrand warten Fans, die die Bürostuhl-Piloten anfeuern.

Die Veranstaltung in Kyotanabe gibt es seit 2010. Damals wollte eine Einkaufspassage Werbung für die ansässigen Geschäfte machen.

Inzwischen nehmen rund 60 Teams an dem Rennen teil. Es gibt Ableger des sogenannten Isu-1-Grand-Prix in zwölf japanischen Präfekturen.

Der Wettkampf stellt Mensch und Material auf eine harte Probe.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.